UKM Kompetenzzentrum Chronischer Pruritus

MedAlum lädt ein: Besichtigung des Kompetenzzentrums Chronischer Juckreiz

MedAlum, der "Verein der Ehemaligen und Freunde der Medizinischen Fakultät Münster", bietet jährlich mehrere Besichtigungen von Kliniken und Instituten an. Die Einrichtungen stellen dabei ihre Tätigkeit und ihre Leistungen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre vor.

Diesmal geht es um das Kompetenzzentrum Chronischer Pruritus (KCP). Juckreiz, der länger als sechs Wochen anhält, gilt als eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Er ist das häufigste Symptom innerhalb der Dermatologie und tritt bei den meisten Hauterkrankungen auf. Aber auch andere Erkrankungen wie Diabetes, Leber- oder Nierenerkrankungen sowie psychiatrische Erkrankungen können chronischen Juckreiz auslösen. Um Juckreizpatienten adäquat behandeln zu können, hat die Universitätshautklinik bereits im Jahr 2002 eine spezielle Abteilung eingerichtet, in der fächerübergreifend an der Diagnostik und Therapie des Pruitus gearbeitet wird - das Kompetenzzentrum Chronischer Pruritus. Seit 2009 werden dort Patientendaten in einer speziellen Datenbank - mit inzwischen über 5000 Einträgen - erfasst. Dabei hat sich eine deutliche Unterversorgung von Pantienten mit chronischem Juckreiz gezeigt. So kommen Patienten aus ganz Europa ins münstersche Junkreizzentrum, weil in einigen Ländern kein spezialisiertes Zenrum existiert.

Die Führung beginnt am 07.04.2017 um 17.00 Uhr mit einem Impulsvortrag und wird rund eineinviertel Stunden dauern. Treffpunkt ist das Foyer der Hautklinik an der Von-Esmarch-Straße 58. Teilnahme: kostenlos, für MedAlum-Mitglieder (je nach Kapazität können gern auch weitere Interessenten teilnehmen; bitte fragen Sie unter medalum(at)­uni-muenster(dot)­de oder Tel. 0251-83-58937 an, ob noch Plätze frei sind).

 
 
 
 
 
 
   
 

Die Presse berichtet

Presseartikel der Vergangenheit haben wir Ihnen in unserem Pressespiegel zusammengestellt.