ABS-Team

Das ABS-Team (v.l.): Marcus Ahrends, Stefanie Kampmeier, Dennis Knaack, Morzall Paenda, Dagmar Horn, Christian Lanckohr 

Unter dem Begriff „Antibiotic Stewardship (ABS)“ werden Maßnahmen und Strategien zusammengefasst, die das Ziel verfolgen, die Qualität der Verordnung von Antiinfektiva zu optimieren. Hierdurch soll einerseits das Outcome der behandelten Patienten verbessert werden, andererseits soll eine Reduktion des Resistenzdrucks erreicht werden. Empfehlungen zur Durchführung von ABS-Programmen werden in der deutschen S3-Leitlinie „Strategien zur Sicherung rationaler Antibiotika-Anwendung im Krankenhaus“ (AWMF-Registernummer 092/001) zusammengefasst.

Das ABS-Team des Universitätsklinikums Münster ist seit Januar 2015 mit Mandat und Deputat des Ärztlichen Direktors tätig und bietet Beratungen zur Antiinfektivaverordnung an. Dies erfolgt einerseits im Rahmen von regulären Visiten auf den Stationen, andererseits besteht die Möglichkeit eine telefonische Beratung zu erhalten. Das ABS-Team ist interdisziplinär ausgerichtet und versucht auf diese Weise, eine Bündelung infektionsmedizinischer Kompetenzen zu erreichen.

Die Visiten auf den Stationen finden einmal wöchentlich zu einem festgelegten Termin statt. Gemeinsam mit einem zuständigen Arzt bzw. Oberarzt der Station werden die Patienten mit antiinfektiver Therapie besprochen. Das ABS-Team macht hierbei sowohl Empfehlungen zur Therapie, als auch zur weiteren Diagnostik („audit and feedback“). Reguläre Visiten finden derzeit statt auf allen Intensivtherapie- und Observationsstationen im Bereich der Erwachsenenmedizin, sowie auf Normalstationen der Unfallchirurgie, Urologie, Neurochirurgie, Transplantationsmedizin und der Nephrologie.

Neben den Beratungen zum Infektionsmanagement engagiert sich das ABS-Team bei der Surveillance des Antiinfektivaeinsatzes am Universitätsklinikum. Hierzu nimmt das UKM seit 2017 am ADKA-IF-Projekt teil. Seit 2017 ist ein Leitfaden zur Antiinfektivatherapie verfügbar, der lokale Therapieempfehlungen zusammenfasst. Im Rahmen des TELNet@NRW-Projekts beteiligt sich das ABS-Team des UKM mit der Durchführung von telematisch unterstützen Visiten zum Infektionsmanagement in den angeschlossenen Krankenhäusern, sowie im ambulanten Sektor. Die Mitglieder des ABS-Teams sind beteiligt an der Organisation und Durchführung der Kurscurricula zum hygienebeauftragten und ABS-beauftragten Arzt der Ärztekammer Westfalen/Lippe, sowie der Bereichsweiterbildung Infektiologie der Apothekerkammer Westfalen/Lippe.

Hauptamtliche Mitglieder des ABS-Teams sind Frau Dagmar Horn, Dr. Marcus Ahrends und Dr. Christian Lanckohr. Die Mitglieder des ABS-Teams sind ansprechbar für fallbezogenen Beratungen zum Infektionsmanagement, für die Durchführung einer regulären ABS-Visite auf einer Station, zur Erstellung und Implementierung von abteilungsinternen Therapiestandards sowie für Fortbildungsveranstaltungen zu Themen im Bereich Antibiotic Stewardship und Infektiologie.

Die ABS-Visiten werden regelmäßig unterstützt durch Frau Dr. Stefanie Kampmeier (Hygiene), Frau Morzall Paenda (Apotheke) sowie Dr. Dennis Knaack (Mikrobiologie).

 
 
 
 
 
 
   
 

Kontakt

Dr. med. Marcus Ahrends
Oberarzt
0251 83 51150

Dagmar Horn
Apothekerin
0251 83 48038

Dr. med. Christian Lanckohr
Oberarzt
0251 83 44058