Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Abteilung Andrologie

Andrologie-Labor

Die hervorragend ausgebildeten Medizinisch-Technischen Laboratoriumsassistentinnen und -Assistenten aus dem Andrologie-Labor nehmen verschiedene Aufgaben wahr:

Spermiogramme für Kinderwunsch- oder Studienpatienten

Zum Spermiogramm gehörn die Bestimmung der Spermienkonzentration, -motilität, -morphologie, der Eosin-Test, der MAR-Test und die Bestimmung der Rundzellen und Leukozyten. Diese Ergebnisse und einige andere Parameter geben Aufschluss darüber, wie das Paar im Hinblick auf den Kinderwunsch und ggf. auch im Rahmen einer künstlichen Befruchtung weiter behandelt werden kann.

Kryokonservierungen von Spermien aus dem Ejakulat, Hoden oder Nebenhoden

Kryokonservierungen werden hauptsächlich bei Tumorpatienten und Leukämiepatienten vor Chemo- oder Strahlentherapie durchgeführt. Aber auch bei Patienten, die keine Samenzellen im Ejakulat, aber noch im Hoden oder Nebenhoden haben, ist die Kryokonservierung dieser Spermien nach der operativen Entnahme der Samenzellen eine wichtige Behandlungsoption. Die Spermien werden mit Hilfe von Flüssigstickstoff eingefroren und somit konserviert. Diese Spermien können bei Kinderwunsch zu einem späteren Zeitpunkt für die künstliche Befruchtung eingesetzt werden. Die kryokonservierten Spermien können im CeRA gegen eine Gebühr langfristig gelagert werden. Bei Kinderwunschpatienten, die im Ejakulat keine Spermien haben, können operativ gewonnene Spermien aus Hoden und/oder Nebenhoden eingefroren und gelagert werden.

Spermienpräparationen für assistierte Befruchtung

Die Spermienaufbereitung dient zur Reinigung und Anreicherung von vitalen Spermien, die dann bei der künstlichen Befruchtung eingesetzt werden und somit die Chance auf eine Befruchtung erhöhen.

Durchführung von Spermiogrammkursen

Im Rahmen unserer Tätigkeit als Ausbildungszentrum bieten wir Kurse an, in denen die Methoden zur Konzentrations-, Motilitäts- und Morphologiebestimmung erlernt werden können. Die Kurse dienen demnach zum Erfahrungsaustausch der einzelnen MTAs, die in diesem Bereich tätig sind. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, das Spermiogramm zu optimieren und einheitliche Bestimmungsmethoden zu schaffen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Centrums waren und sind maßgeblich an der Entwicklung und Überarbeitung des Manuals zur Ejakulatdiagnostik der Welgesundheitsorganisation (WHO) beteiligt.

Kurstermine

Fragen werden beantwortet unter den Rufnummern und der E-mail:

0251-8356445 und 0251-8356101
Barbara.Hellenkemper(at)­ukmuenster(dot)­de
Raphaele.Kuerten(at)­ukmuenster(dot)­de

 
 
 
 
 
 
   
 

Qualitätskontrolle

Mit der Qualitätskontrolle der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (QuaDeGA) hat die Klinische Andrologie am UKM ein Programm entwickelt, das der Qualitätsüberwachung und -sicherung bei der Erstellung von Spermiogrammen dient: Zwei mal pro Jahr finden Ringversuche statt, in denen die Ergebnisse verschiedener Labors analysiert und miteinander verglichen werden. Weitere Informationen zur QuaDeGA erhalten Sie hier.