Klinik für Hautkrankheiten

Photodermatologie

Die Photodermatologie ist ein Teilgebiet der Dermatologie. Zugrunde liegt die Erkenntnis, dass natürliche Sonnenstrahlung, künstlich erzeugtes Licht, UV­ und Wärmestrahlung sowohl günstig als auch schädlich auf die Haut des Menschen wirken können.

So werden beispielsweise Lupus erythematodes, Lichturtikaria, Polymorphe Lichtdermatose oder die Mallorca-Akne (alle diese Krankheiten werden im Volksmund häufig „Sonnenallergie“ genannt) durch UV-Strahlungen verursacht und verschlimmert.

Bei den photodermatologischen Erkrankungen stellen wir zunächst die individuelle Lichtempfindlichkeit mittels Phototestung fest, um maßgeschneiderte Therapiekonzepte anzuwenden. Heute sind durch Cremeanwendungen und modernste Medikamente eine Vielzahl dieser Erkrankungen gut behandelbar. Darüber hinaus beraten wir unsere Patienten, wie auslösende Faktoren (z.B. UV­-Licht) zu vermeiden sind.

Die Heilkraft des Lichtes

Andererseits lassen sich Krankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis mit speziellen UV-Strahlen sehr gut behandeln. Wenn wir ultraviolettes Licht therapeutisch einsetzen, um Hautkrankheiten zu behandeln, steht uns ein breites Spektrum an Geräten zur Verfügung. So können wir in unserer Abteilung folgende Verfahren anbieten:

  • Behandlung mit Schmal­- und Breitband­-UVB-­Bestrahlung
  • Photochemotherapie (PUVA) sowie Bade­-PUVA
  • Bestrahlung mit UVA, UVA/B
 
 
 
 
 
 
   
 

Ansprechpartner

Dr. Carsten Weishaupt
(Leitung)

Photodermatologische Sprechstunde

Anmeldezeiten
Mo-Fr 7:30-11:15

Kontakt
T: +49 (0)251 83-56533