Foto UKM-Kliniktürme

Abrechnungsprüfung

Die Kostenträger kontrollieren die von der Klinik gestellte Rechnung und damit auch die von den Ärzten vorgenommene Kodierung. Außerdem werden abrechnungsrelevante Einflußgrößen, wie z.B. die Verweildauer eines Falles oder generell die vollstationäre Aufnahme bezüglich der medizinischen Notwendigkeit überprüft. Dies erfolgt unabhängig davon, ob es sich um einen privaten oder gesetzlichen Versicherer handelt.

  • Kommunikation mit den Kostenträgern
    Alle Anfragen von den Kostenträgern werden zunächst von den Dokumentaren und Ärzten unseres Teams bearbeitet. Nur in wenigen Fällen müssen wir uns an die DRG-Beauftragten der Kliniken des UKM wenden, da bei einzelnen Fällen der Sachverstand des behandelnen Arztes und wichtige medizinische Hintergrundinformationen als Grundlage für die Argumentation und Positionierung gegenüber den Kostenträgern notwendig sind.
    Können wir uns nicht einigen, fordern die Krankenkassen u.U. ein unabhängiges Gutachten (Medizinischer Dienst der Krankenkassen, beauftragte Fachärzte) über einen Fall. Dann erhalten die Kliniken zusätzlich Anforderungen von Entlassungsbriefen und Aktenauszügen aus der Abteilung für Erlösmanagement.