UKM 2016 - Prof. Walter Stummer und Team

12685

01.03.17
Institut für Experimentelle Muskuloskelettale

Doktorandin/Doktoranden Fachrichtung Biologie, Biochemie, Humanmedizin oder Life Sciences

Wir suchen:

Für das Institut für Experimentelle Muskuloskelettale Medizin/Abteilung Molekulare Medizin zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung eine/n   

Doktorandin/Doktoranden Fachrichtung Biologie, Biochemie, Humanmedizin oder Life Sciences   
Kennziffer 12685

teilzeitbeschäftigt mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E13

im Rahmen eines durch die „Innovative Medizinische Forschung (IMF)“ an der Medizinischen Fakultät Münster geförderten Forschungsprojektes zum Thema „Regulation of CXCR2-mediated cartilage homeostasis via the transient receptor potential calcium channel TRPC6“.

Wissenschaftlicher Schwerpunkt des Projektes ist die Aufklärung der Beteiligung mechanischer sowie entzündlicher Prozesse an der Entstehung und Progression der Osteoarthrose. Die Osteoarthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung und geht mit einem Verlust der phänotypischen Stabilität der Chon-drocyten einher. In diesem Kontext soll u.a. mittels gain- und loss-of-function Experimenten untersucht werden, inwiefern Chemokine und Ionenkanäle die phänotypische Stabilität sowohl während der physiologischen Gelenksentwicklung als auch während der Entwicklung der Osteoarthrose kontrollieren.

Die Aufgabengebiete umfassen ein breites Spektrum an molekularbiologischen (Western Blot, siRNA, RT-PCR), histologischen (Immunhistochemie, Immunfluoreszenz und Immunzytochemie) und zellbiologischen Untersuchungen sowie in vitro Assays (Differenzierungsexperimente, Kalziummessungen, Migrationsexperimente) unter Einbezug tierexperimenteller Methoden an verschiedenen Modellen (knock out und transgene Tiere) der Osteoarthrose.

Wir erwarten ein abgeschlossenes Studium in den oben genannten Fachrichtungen, großes Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten und Laborerfahrungen in Molekularbiologie und/oder Zellbiologie. Gute EDV-Kenntnisse sowie die Beherrschung der englischen Sprache setzen wir voraus. 

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage:
 https://campus.uni-muenster.de/iemm/startseite/

Ausgewählte Literatur:

Echtermeyer F, Bertrand J, Dreier R, et al. Syndecan-4 regulates ADAMTS-5 activation and cartilage breakdown in osteoarthritis. Nat Med 2009;15:1072–6.

Nalesso G, Sherwood J, Bertrand J, et al. WNT-3A modulates articular chondrocyte phenotype by activating both canonical and noncanonical pathways. J Cell Biol 2011;193:551–64.

Sherwood J, Bertrand J, Nalesso G, et al. A homeostatic function of CXCR2 signalling in articular cartilage. Ann Rheum Dis 2014. doi:10.1136/annrheumdis-2014-205546

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Joanna Sherwood (sherwood(at)­uni-muenster(dot)­de) oder Herrn Prof. Thomas Pap (thomas.pap(at)­uni-muenster(dot)­de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer bis zum 31.03.2017 an die Verwaltung des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5, 48149 Münster oder bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

<- Zurück zu: Stellenangebote
 
 
 
 
 
 
   
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Kontakt