01.10.09ukm

Großes Interesse: Über 80 Besucher beim UKM-Pflegeabend

Pflegeexperten informieren über Umgang mit Borderline

Mehr als 80 Besucher informierten sich beim zweiten UKM-Pflegeabend über die Borderline Persönlichkeitsstörung.

Mehr als 80 Besucher informierten sich beim zweiten UKM-Pflegeabend über die Borderline Persönlichkeitsstörung.

Großes Interesse am zweiten UKM-Pflegeabend „Borderline – Wege zu mehr Eigenverantwortung“: Über 80 Teilnehmer folgten der Einladung des Universitätsklinikums Münster (UKM) und informierten sich am Mittwochabend  über die Borderline Persönlichkeitsstörung. Die Erkrankung ist nicht nur für die Betroffenen selbst eine enorme Belastung, sondern stellt auch für Angehörige, Freunde und professionelle Helfer eine große Herausforderung dar. Dementsprechend groß ist das Bedürfnis nach kompetenter Unterstützung und Aufklärung. Beim zweiten UKM-Pflegeabend gaben UKM-Pflegeexperten und ein betroffener Angehöriger nun praxisnahe Informationen zum richtigen Umgang mit der Borderline Störung. „Spannung reduzieren, Krisen vermeiden“ waren die Schlagworte der Hauptreferentin Barbara Bunse. Mit den vorgestellten Maßnahmen können Betroffene lernen, wieder handlungsfähiger zu werden und so unterschiedliche Spannungen wahrzunehmen und einzuschätzen. Die Diplom-Sozialpädagogin, Heilpraktikerin und Gesundheits- und Krankenpflegerin am UKM gab daneben auch Hintergrundinformationen zur Entstehung der Erkrankung.

UKM-Fachpflegekräfte informieren Interessierte, Betroffene und Mitarbeiter ambulanter Pflegedienste im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Pflege im Fokus“ regelmäßig über aktuelle Themen aus der Pflege. Der nächste Pflegeabend findet am 27. Januar 2010 zum Thema „Schlaganfall, was nun?“ statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es bei Martina Brinkmann (UKM-Pflegedirektion), Tel. 0251 / 83-45336.

<- Zurück zu: Archiv 2009
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de