09.10.09ukm/dre

„Abschied nehmen“: Schoberstiftung ermöglicht neue Auflage der Broschüre

Leitfaden bietet Informationen für Eltern, deren Kind stirbt

Präsentation des Leitfadens "Abschied nehmen"

Die vier Autorinnen des Leitfadens und Prof. Dr. Heribert Jürgens (3.v.l.), Prof. Dr. Dr. Otmar Schober (4.v.l.) und Dr. Anna Schober (5.v.l.).

Münster (ukm/dre). Die Broschüre „Abschied nehmen“ mit Informationen für Eltern, deren Kind stirbt, ist in neuer Auflage erhältlich. „Mit dieser Broschüre wollen wir Hilfe geben in Situationen für Eltern, in denen der eigene Verstand blockiert ist, vielleicht blockiert werden muss“, so Dr. Anna Schober und Prof. Dr. Dr. Otmar Schober, Vorstandsmitglieder der Schoberstiftung. Diese Stiftung für christliche Hospizarbeit hat die Neuauflage finanziell ermöglicht.

Der (drohende) Verlust des eigenen Kindes bringt Eltern in eine Situation, die sie nur selbst erfassen können. Ganz bewusst biete der Leitfaden daher ganz konkrete und praktische Informationen für die Dinge, die beim Tod eines Kindes „organisiert werden müssen“, erläutert rechtliche Aspekte und gibt einen Überblick über Beratungsstellen und weiterführende Literatur, so Monika Kunze, eine der vier Autorinnen des Leitfadens.

Monika Kunze arbeitet als Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegerin in der Kinderonkologie des Universitätsklinikums Münster (UKM). Gemeinsam mit Dr. Gabriele Brandt (Vodafone Stiftungsinstitut, Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln), Karin Evers (Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, UKM) und Antje Himmelbach (Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, UKM) hat sie den 40-seitigen Leitfaden erstellt. Die Broschüre ist entstanden im Rahmen einer Zusatzweiterbildung „Palliativversorgung bei Kindern und Jugendlichen“.

Prof. Dr. Heribert Jürgens; Direktor der UKM-Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin (Pädiatrische Hämatologie und Onkologie) betont: „Gerade in einer Phase, in der die medizinische und pflegerische Versorgung im Krankenhaus, trotz aller Fortschritte und spürbaren Erfolge, an ihre Grenze kommt, sind konkrete Informationen und Ansprechpartner für die Eltern wichtig. Daher bedanke ich mich bei den Autorinnen und bei der Schoberstiftung dafür, dass es diesen Leitfaden gibt.“

Die Broschüre kann bezogen werden an folgenden Stellen:

Universitätsklinikum Münster
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Pädiatrische Hämatologie und Onkologie –
Tel. 0251 / 83 - 57742
E-Mail:paedonc@ukmuenster.de
www.klinikum.uni-muenster.de

Schoberstiftung
Stiftung für christliche Hospizarbeit
Tel +49 251 / 863854
E-Mail: kontakt@schoberstiftung.de
www.schoberstiftung.de

<- Zurück zu: Archiv 2009
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de