09.12.09ukm/jb

Schoberstiftung spendet 25.000 Euro für das UKM-Brücken-Team

Stiftung für christliche Hospizarbeit sichert Finanzierung einer halben Stelle / Brücken-Team versorgt Kinder in vertrauter Umgebung

Glückliche Gesichter bei der Spendenübergabe: Prof. Dr. Dr. Otmar Schober, Dr. Anna Schober, Yvonne Hülsheger, Dr. Margit Baumann-Köhler, Prof. Dr. Heribert Jürgens, Direktor der UKM-Kinderonkologie

Glückliche Gesichter bei der Spendenübergabe: Prof. Dr. Dr. Otmar Schober, Dr. Anna Schober, Yvonne Hülsheger, Dr. Margit Baumann-Köhler, Prof. Dr. Heribert Jürgens, Direktor der UKM-Kinderonkologie

Die „Schoberschwester“ Yvonne Hülsheger bleibt dem interdisziplinären Brücken-Team des Universitätsklinikums Münster (UKM) weiter erhalten: Dr. Anna Schober und Prof. Dr. Dr. Otmar Schober, Gründer und Vorstandsmitglieder der Schoberstiftung, überreichten der Ärztin des Brücken-Teams Dr. Margit Baumann-Köhler am Montag einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro. Damit sichert die Stiftung für christliche Hospizarbeit in Münster bereits zum vierten Mal die Finanzierung einer halben Stelle im Brücken-Team. „Um unsere jungen Patienten vor Ort in den Familien betreuen zu können, sind wir auf Förderer angewiesen. Wir sind froh, mit der Schoberstiftung einen verlässlichen Partner zu haben“, bedankte sich Dr. Margit Baumann-Köhler für die großzügige Spende.

Das interdisziplinäre Brücken-Team des UKM versorgt Kinder mit lebensbegrenzenden Erkrankungen nach deren Entlassung aus der Klinik in ihren Familien und unterstützt die Angehörigen bei der Versorgung der Kinder. „Das Brücken-Team schlägt eine Brücke zwischen der professionellen Versorgung in der Klinik und der vertrauten Atmosphäre Zuhause. Den Kindern wird so ermöglicht, im Kreise ihrer Familie zu sterben. Diesen Wunsch der Familien erfüllen zu können, ist ein wichtiges Anliegen unserer Stiftung“, lobte Dr. Anna Schober die Arbeit von Dr. Margit Baumann-Köhler und ihrem Team. „Vor der Etablierung des Brücken-Teams starben 80 Prozent dieser Kinder in der Klinik, heute können viele die letzten Tage Zuhause verbringen.“

Gemeinsam mit ihrem Mann Prof. Dr. Dr. Otmar Schober gründete die Ärztin, die selbst palliativmedizinisch gearbeitet hat, im Jahr 2004 die Schoberstiftung. Ziel der Stiftung ist primär die Unterstützung von Schwerstkranken und Sterbenden, die in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben können. Möglich wird die Arbeit der Schoberstiftung auch durch die Unterstützung vieler Einzelpersonen: Rund 1000 Spender haben die Schoberstiftung bisher unterstützt. „Ihnen allen gilt unser großer Dank. Die breite Resonanz zeigt, wie wichtig das Thema Hospizarbeit in unserer Gesellschaft ist“, bekräftigte Prof. Dr. Dr. Otmar Schober.


<- Zurück zu: Archiv 2009
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de