08.10.10ukm/NGWM/jb

3. Forum Gesundheitswirtschaft am 3.11. in der Halle Münsterland

Plattform für gemeinsamen Dialog im Gesundheitswesen / 1.Präventionsgipfel NRW läuft parallel

Sie ist Wachstums- und Innovationsmotor, Arbeitgeber für hoch qualifizierte Fachkräfte und bietet Versorgungssicherheit für die Bevölkerung: Die Gesundheitswirtschaft Münsterland ist  eine treibende Kraft  in der Region. Die wichtigsten Akteure aus Krankenhäusern, Praxen, Wirtschaft, Wissenschaft und Medizinproduktindustrie haben sich unter Beteiligung der Dachorganisationen (Ärztekammer, Zweckverband freigem. Krankenhäuser im MSL, Klinikverbund West-MSL gGmbH, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Caritasverband für die Diözese Münster e.V. und Industrie- und Handelskammer) zum Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland zusammengeschlossen, um gemeinsam eine Bündelung der Interessen und Stärkung des Standortes zu erreichen.

Am 3. November (Mittwoch) veranstaltet das Netzwerk im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland das III. Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland. Im Mittelpunkt des Kongresses stehen dabei aktuelle und zukunftsweisende Gesundheitsthemen. Den Eröffnungsvortrag hält der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit Daniel Bahr. In vier Fachforen werden anschließend Experten aus den verschiedenen Berufsgruppen aktuelle Themen aus der Gesundheitswirtschaft beleuchten. Das Spektrum umfasst dabei die Themen „Gesundheit im Alter“ (Forum 1), „Ärzte- und Fachkräftemangel“ (Forum 2), „Telemedizin & eHealth“ (Forum 3) sowie „Netzwerke und Versorgung“ (Forum 4). Parallel findet in diesem Jahr erstmals der I. Präventionsgipfel NRW statt, bei dem präventive Strategien und Maßnahmen aus Sicht verschiedener Gesundheitsakteure beleuchtet werden. Die Veranstaltung wendet sich neben Akteuren, Leistungserbringern und Mitarbeitern im Gesundheitswesen auch an alle Interessierten, die die Gesundheitswirtschaft und ihre Weiterentwicklung verfolgen.

„Übergeordnetes Ziel des Forums ist es, regionale Entwicklungskonzepte der Gesundheitswirtschaft im Münsterland im gemeinsamen Dialog aller Akteure aus der Gesundheitswirtschaft der Region weiter zu vertiefen, konkrete Leitprojekte anzustoßen und dabei auch das Profil der ausgezeichnet aufgestellten Gesundheitsregion Münsterland zu schärfen“, erklärt Prof. Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Münster (UKM) und Vorstandsmitglied des Netzwerks Gesundheitswirtschaft Münsterland. Im Mittelpunkt stehe dabei stets die hohe Qualität in der Patientenversorgung im Münsterland in allen Bereichen dauerhaft auszubauen.

Ausführliche Programminformationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.forum-gesundheitswirtschaft-muensterland.de

PDF Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier. (88 KB)

<- Zurück zu: Archiv 2010
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de