28.10.10gwm

III. Forum Gesundheitswirtschaft und I. Präventionsgipfel NRW am 3. November in der Halle Münsterland

Thema Gesundheit – treibende Kraft für Wirtschaft und Gesellschaft

Was kann und muss die Gesundheitswirtschaft im Münsterland leisten? Regionale Konzepte, Leitprojekte und drängende gesundheitspolitische Fragen stehen am 3. November 2010 (Mittwoch) im Mittelpunkt des III. Forum Gesundheitswirtschaft. In der Halle Münsterland diskutieren Experten über den Status quo, die Entwicklung und Profilbildung der Gesundheitsregion Münsterland. Teilnehmen werden auch der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium von der FDP, Daniel Bahr, sowie Maria Klein-Schmeink, MdB und Sprecherin für Prävention und Patientenrechte Bündnis 90/Die Grünen. Das Thema Prävention wird beim diesjährigen Forum erstmals besondere Beachtung finden.

Die individuelle Verantwortung für das persönliche Wohlergehen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. „Gesund sein und bleiben” ist das Motto der Zukunft, weshalb sich das Thema Gesundheit zu einer treibenden Kraft in Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt. Das Forum schafft eine Plattform, die sich für alle Akteure der Gesundheitswirtschaft eignet, um Kooperationen zu planen, gemeinsame Ziele für die Gesundheitsregion Münsterland zu definieren und die hohe Qualität in der Patientenversorgung in allen Bereichen dauerhaft auszubauen. Themenschwerpunkte der Fachfo-ren sind „Gesundheit im Alter“, „Telemedizin und eHealth“, „Ärzte- und Fachkräftemangel“ sowie „Netzwerke und Versorgung“.

Highlight des Nachmittags ist eine Talkrunde, in der der Ärzte- und Fachkräftemangel analysiert und nötige strukturelle Anpassungen erörtert werden. Gesprächsteilnehmer sind Prof. Dr. Norbert Roeder, Vorstandsvorsitzender Universitätsklinikum Münster, Gregor Hellmons, Geschäftsführer Misericordia GmbH, Münster, Bernd Kuß, Landesgeschäftsführer NRW, Barmer/GEK, Dr. Markus Wenning, Geschäftsführender Arzt, Ärztekammer Westfalen-Lippe, Michael Rentmeister, Pflegedirektor, Universitätsklinikum Münster und Maria Klein-Schmeink.

Der I. Präventionsgipfel steht bei diesem Forum ganz im Zeichen der Patenschaft, die das Münsterland als Gesundheitsregion für das Zukunftsthema „Medizinische Prävention“ übernommen hat. Wer heute vorsorgt, kann mögliche Erkrankungen früher erkennen, gezielter bekämpfen oder sogar verhindern. In zwei Präventionsforen wird die „Medizinische Prävention“ diskutiert und damit ein interregionaler Austausch von Kompetenzen aus Forschung, Versorgung und Technologie herbeigeführt.

Anmeldung und Informationen

Die Möglichkeit zur Anmeldung für das III. Forum Gesundheitswirtschaft besteht nach wie vor. Es richtet sich an Mediziner und Akteure aus dem Bereich der Gesundheitswirtschaft, die weitere Informationen bei Dr. Gab-riele Krichel, Tel. 0251/980-1121, oder auf der Webseite www.gesundheitswirtschaftmuensterland.de erhalten. Interessenten richten ihre Anmeldung bitte an info@gesundheitswirtschaftmuensterland.de.

<- Zurück zu: Archiv 2010
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de