02.11.10ukm

Aktionstag im Uniklinikum Münster: MTRA zwischen Technik und Patienten

Institut für Klinische Radiologie veranstaltet am 6. November einen Informationstag für Medizinisch-Technische Radiologieassistenten (MTRA)

Das Institut für Klinische Radiologie am Universitätsklinikum Münster (UKM) lädt am Samstag, 6. November von 11 bis 15 Uhr interessierte Jugendliche zu einem Aktionstag ein. Unter dem Motto „Schau rein, was für dich drin steckt!“ erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in die Radiologie und erfahren mehr über die Arbeit der Medizinisch-Technischen Assistentinnen und Assistenten (MTRA). Bei einem Rundgang lernen die Teilnehmer vom mobilen Röntgengerät über den Computer-Tomographen (CT) bis hin zu den Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT) die wichtigsten medizinischen Geräte der Radiologie kennen. Fragen zu Beruf und Ausbildung beantworten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der MTRA-Schule des UKM: Sie berichten praxisnah von den vielfältigen Aufgaben als MTRA, ihrem beruflichen Alltag und geben wichtige Tipps zur Bewerbung an der MTRA-Schule in Münster. Geplant sind zudem auch Vortragsreihen und spannende Experimente, um die Welt der Radiologie näher kennenzulernen. Alle Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Klinischen Radiologie im Zentralklinikum, Ebene 03, Albert-Schweitzer-Straße 33, 48149 Münster statt. Nähere Informationen zum Aktionstag gibt es auch unter www.mtawerden.de.

Gemeinsames Werben um den Nachwuchs
Der Aktionstag am Uniklinikum Münster geht auf eine gemeinsame Initiative des Deutschen Verbandes Technischer Assistentinnen und Assistenten in der Medizin e.V. (dvta) und der Deutschen Röntgengesellschaft e.V. (DRG) zurück. Bundesweit beteiligen sich elf radiologische Institute in elf Städten und laden an verschiedenen Samstagen im November ein, sich vor Ort über das Berufsbild der Medizinisch-technischen Radiologie-Assistenz (MTRA) genauer zu informieren.

Wichtige Daten für Diagnose und Therapie
MTRA arbeiten in der Röntgenabteilung einer Klinik und haben nur bei den Untersuchungen direkten Kontakt mit den Patienten. Sie erheben jene verlässlichen Daten, Messwerte und Bilder, die der Radiologe benötigt, um die richtige Diagnose stellen und eine entsprechende Therapie verordnen zu können. Grundlagen der Tätigkeiten sind naturwissenschaftlich-medizinisches Fachwissen, der versierte Umgang mit moderner Technologie sowie Einfühlungsvermögen in die Patienten, die oftmals mit schweren Erkrankungen oder Schmerzen zur Untersuchung kommen.

Ausbildung in Münster
Die Ausbildungszeit zur MTRA beträgt drei Jahre. Die Bewerbungsunterlagen nimmt die MTRA-Schule in Münster bis Ende Januar entgegen. Neben dem beglaubigten Schulabschlusszeugnis und dem tabellarischen Lebenslauf müssen auch Nachweise über die Noten in den Fächern Physik, Chemie, Mathematik und Biologie vorgelegt werden, sofern diese nicht auf dem Abschlusszeugnis ausgewiesen sind. Alle geeigneten Bewerber werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Diese finden in der Regel Ende Februar/Anfang  März statt. Danach erfolgt die Platzvergabe durch die  Schule. Ausbildungsbeginn ist jeweils am 1. Oktober.
Die MTRA-Schule Münster nimmt jährlich 22 neue Schülerinnen und Schüler auf. In den ersten beiden Jahren findet überwiegend theoretischer und praktischer Unterricht statt, teilweise an den Geräten der radiologischen Fachabteilungen des Universitätsklinikums Münster, teilweise an den schuleigenen Geräten. Im ersten Ausbildungshalbjahr absolvieren die angehenden MTRA am UKM zudem ein sechswöchiges Krankenpflegepraktikum. Im dritten Ausbildungsjahr durchlaufen die Schüler ihre praktische Ausbildung in den drei radiologischen Fachrichtungen: Nuklearmedizin, Strahlentherapie und Radiologie. Überwiegend sind sie dafür in den jeweiligen Abteilungen des UKM eingeteilt, aber auch in Abteilungen von kooperierenden Krankenhäusern der Umgebung. Weitere Informationen zum Ausbildungsverlauf finden Interessenten auf dem Homepage der Schule unter http://mtra.klinikum.uni-muenster.de/.


Weitere Informationen unter www.mtawerden.de

<- Zurück zu: Archiv 2010
 
 
 
 
 
 
    
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail
oder wenden Sie sich direkt an die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der UKM-Unternehmenskommunikation. 

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
Tel: +49 251 / 83 - 5 58 66
Mail

Pressesprecherin
Marion Dreischer
Tel: +49 251 / 83 - 5 58 00
Mobil: +49 151 / 15 60 74 59
Mail

Referentin Unternehmenskommunikation
Judith Becker
Tel: +49 251 / 83 - 5 74 44
Mail

Redaktion und Internet
Verena John
Tel: + 49 251 / 83 - 5 40 58
Mail