16.07.10mfm/tw

Junge Studien-Teilnehmer gesucht: Verknöcherung als Altersmerkmal

Ultraschall-Untersuchung in der Rechtsmedizin / Aufwandsentschädigung

Schmerzfrei und ungefährlich: Die Ultraschall-Untersuchung in der Rechtsmedizin dauert nur maximal eine halbe Stunde (Foto: FZ)

Die Hände eines Menschen verraten sein wahres Alter, sagt der Volksmund. Exakter erkennt man die Jahre aber an den Knochen – deshalb sucht das  münstersche Institut Rechtsmedizin nun Teilnehmer für eine Ultraschall-Reihenuntersuchung.
Rechtsmedizin in Münster – da liegt der Gedanke nahe an „Tatort“-Professor Karl-Friedrich Boerne und seine Arbeit. Tatsächlich hat die Rechtsmedizin aber nicht nur mit Toten zu tun: Wenig bekannt ist beispielsweise, dass dort auch Personen ohne gültige Ausweispapiere für Straf-, Zivil- und Asylverfahren durch Rechtsmediziner bezüglich ihres Alters begutachtet werden.
„Der Verknöcherungszustand der Wachstumsfugen verschiedener Knochen gibt wichtige Hinweise auf das Lebensalter einer Person“, erklärt Dr. Andreas Schmeling, stellvertretender Direktor des münsterschen Instituts: „Bislang wurde das Verknöcherungsstadium durch Röntgenuntersuchungen festgestellt“. Aus rechtlichen Gründen dürfen Röntgenuntersuchungen nur in Strafverfahren, nicht aber in Zivil- und Asylangelegenheiten durchgeführt werden. Die Aussagesicherheit von Altersschätzungen außerhalb von Strafverfahren ist daher sehr gering – diese Lücke soll durch Ultraschalluntersuchungen geschlossen werden.
Insgesamt umfasst die Studie Personen im Alter von 10 bis 25 Jahren, gesucht werden in der letzten Phase noch Kinder und Jugendliche von 10 bis 18 Jahren. Insgesamt dauern die schmerz- und risikofreien Untersuchungen, für die die Probanden eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro erhalten, rund eine halbe Stunde – höchstens. Wegen des Alters der Probanden ist eine Einwilligung der Eltern erforderlich. Interessenten erhalten im Internet, telefonisch oder per E-Mail weitere Informationen (http://campus.uni-muenster.de/1644.html; sonostudie@ukmuenster.de; Tel. 0251-83-53534).

<- Zurück zu: Archiv 2010
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de