18.08.10

„Stoma, na und!“: UKM-Pflegeabend am 1. September

Betroffene und Experten informieren über das Leben mit einem künstlichen Darmausgang

„Stoma, na und!“ lautet das Thema des nächsten Pflegeabends am Universitätsklinikum Münster (UKM) am 1. September (Mittwoch).

Schätzungsweise 100.000 Menschen müssen sich allein in Deutschland mit der Thematik und Frage eines künstlichen Darmausgangs (Stoma) auseinandersetzen. Mit der Anlage eines Stomas ist auf einmal nichts mehr wie früher. Die Veränderungen physischer und sozialer Natur werden spürbar, wobei die Versorgungssituation oftmals eine unüberwindbar hohe Dominanz erhält. Alles dreht sich nur noch um das Stoma. Um dies zu vermeiden, ist eine gute pflegerische Versorgung durch speziell ausgebildete Pflegekräfte unabdingbar. Sie können Betroffenen zur Seite stehen und sie anleiten, sich gut zu versorgen und einem möglichen Fehlverhalten in der Versorgung entgegenzuwirken.

Beim inzwischen fünften UKM-Pflegeabend wird das Thema eines künstlichen Darmausgangs aus verschiedenen Perspektiven erläutert: Neben einem Überblick über das Krankheitsbild geht es um die Stomatherapie und um neue Wege im Umgang mit dem Stoma. Hauptreferent des Abends ist Norbert Schöttler. Er ist Gesundheits- und Krankenpfleger und Pflegeexperte für Inkontinenz, Stoma und Wunde am Universitätsklinikum Münster. Auch eine Betroffene wird von ihrem Leben mit einem künstlichen Darmausgang berichten. Fragen zur Rehabilitation und zum Sozialrecht beantwortet Sozialarbeiterin Barbara Ahrens vom Sozialdienst des UKM.

Die Veranstaltungsreihe „Pflege im Fokus“ am UKM richtet sich an Betroffene, Angehörige und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Gesundheitsberufen und bietet sowohl Fachvorträge als auch die Möglichkeit zum Gespräch und zur Diskussion. Der UKM-Pflegeabend beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wichtiger Hinweis: Der UKM-Pflegeabend findet wieder im Gebäude der Innerbetrieblichen Fort- und Weiterbildung des UKM statt, Schmeddingstraße 66, Seminarraum 33 (ausgeschildert).

Termin: 1. September (Mittwoch), 19.30 Uhr, Eintritt frei.

<- Zurück zu: Archiv 2010
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de