25.08.11ukm/dre

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr besucht Kita-Baustelle am UKM

Neubau bietet Platz für 150 Kinder

Gesundheitsminister Daniel Bahr (knieend) besuchte am Donnerstag auch die jetzige Kita am UKM: Dort gibt es bislang 43 Betreuungsplätze (Bild oben). Unten: Die neue Kita am UKM wird zukünftig 150 Betreuungsplätze bieten, v.l.: Gesundheitsminister Daniel Bahr, Dr. Christoph Hoppenheit (Kaufmännischer Direktor des UKM) und Medizin-Dekan Prof. Dr. Wilhelm Schmitz.

Gesundheitsminister Daniel Bahr (knieend) besuchte am Donnerstag auch die jetzige Kita am UKM: Dort gibt es bislang 43 Betreuungsplätze (Bild oben). Unten: Die neue Kita am UKM wird zukünftig 150 Betreuungsplätze bieten, v.l.: Gesundheitsminister Daniel Bahr, Dr. Christoph Hoppenheit (Kaufmännischer Direktor des UKM) und Medizin-Dekan Prof. Dr. Wilhelm Schmitz.

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr besichtigte am Donnerstag (25. August) die Baustelle der neuen Kindertagesstätte am Universitätsklinikum Münster (UKM). Der Minister informierte sich vor Ort über die Maßnahmen des UKM zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Minister Bahr besucht am 25. und 26. August verschiedene Einrichtungen in Münster und Umgebung.

Die zukünftige Kita wird Platz für bis zu 150 Kinder auf zwei Geschossen bieten und verfügt über eine Nutzfläche von 1.800 Quadratmetern. Bislang stehen 43 Betreuungsplätze in der jetzigen UKM-Kita zur Verfügung. Dr. Christoph Hoppenheit, Kaufmännischer Direktor des UKM, erklärt: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat am UKM einen hohen Stellenwert. Wir freuen uns daher sehr, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit der neuen Kita Ende des Jahres deutlich erweiterte Betreuungsmöglichkeiten anbieten zu können.“ Dass ein großer Bedarf insbesondere an Plätzen für unter Dreijährige besteht, hatte eine Befragung der Beschäftigten gezeigt. Für die Finanzierung dieser Baumaßnahme stehen insgesamt 4,87 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung.

Seit Juni gibt es zudem zwei weitere Angebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des UKM und der Medizinischen Fakultät: die UKM-Kinderinsel und das FamilienServiceBüro. Die UKM-Kinderinsel bietet eine kurzfristige und unbürokratische Kinderbetreuung, falls die reguläre Betreuung ausfällt, z.B. bei Erkrankung der Tagesmutter.

Das FamilienServiceBüro ist die zentrale Anlaufstelle für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine Familie planen, ein Kind erwarten oder bereits familiäre Aufgaben durch Kinder oder auch durch pflegebedürftige Angehörige haben. Neben der individuellen Beratung steht den Beschäftigten ausführliches Informationsmaterial zur Verfügung. Zu den Aufgaben zählen darüber hinaus die Information über Ferienbetreuungsangebote sowie weitere Betreuungs- und Tagespflegemöglichkeiten im Stadtgebiet Münster.

Minister Bahr zeigte sich beim Rundgang am UKM beeindruckt: „Diese Beispiele zeigen, dass die Krankenhäuser erkannt haben, wie wichtig Kinderbetreuungsangebote und spezielle Anlaufstellen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind. Besonders dann, wenn es darum geht, qualifizierten Nachwuchs für medizinische Berufsfelder zu gewinnen.“

Ende Mai wurde das UKM in Berlin mit dem Qualitätssiegel für familienfreundliche Arbeitgeber „Audit berufundfamilie“ ausgezeichnet. Mit rund 7.000 Beschäftigten zählt das UKM zu den größten Arbeitgebern der Region.

<- Zurück zu: Archiv 2011
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de