09.09.11sms

Gesundheitstag: Prävention zum Mitmachen

Stadtweinhaus und Rathaus werden am Samstag, 17. September, zum Gesundheitszentrum / Allianz für Wissenschaft, Hausärzteverbund, UKM und Stadt laden ein

Wer sich etwas Gutes tun möchte, kommt am Samstag, 17. September, ins Stadtweinhaus. Der Arbeitskreis "Medizinische Prävention" der Allianz für Wissenschaft, der Hausärzteverbund Münster, Ärzte des Universitätsklinikums und das städtische Gesundheitsamt laden unter dem Motto "Gesund leben in Münster" erstmals zu einem "informativen Gesundheitstag" ein.

Damit präsentiert sich Münster sich als gesundheitsbewusste Wissenschaftsstadt und zeigt, wie gesundheitliche Vorbeugung zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden beitragen und noch dazu Spaß machen kann. Das Stadtweinhaus und das Rathaus verwandeln sich von 10 bis 13 Uhr in ein Gesundheitszentrum (Eingang Stadtweinhaus) mit Infoständen, Vorträgen zu Fragen der Gesundheitsvorsorge und Mitmachaktionen. Zum Beispiel kann man den Cholesterinwert und Blutdruck messen oder den Blutzucker überprüfen lassen. Bei wem die Werte in Ordnung sind, der kann sich dann bedenken- und kostenlos mit einem Stückchen Kuchen und einer Tasse Kaffee stärken.

Für humoristische Stimmung sorgt zu Beginn das Kabarett Funke und Rüther mit "Lachmuskeltraining". Anschließend führen Prof. Dr. Hermann-Joseph Pavenstädt (Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik für Innere Medizin D des UKM) und Dr. Matthias Döring (Hausarzt und Facharzt für Innere Medizin) in das Thema Prävention ein. Moderator ist Prof. Dr. Karl Heinz Rahn, Vorsitzender des AK "Medizinische Prävention" der Allianz für Wissenschaft. Auf dem weiteren Programm stehen Kurzvorträge zu den Themen Sport, Bluthochdruck, Cholesterin, Übergewicht, Diabetes und Tabakprävention bei Kindern und Jugendlichen. Hierzu informieren jeweils ein niedergelassener Arzt und ein Mediziner des UKM.

Der Gesundheitstag ist zugleich Auftakt für eine großangelegte Gesundheitsinformation. Sie wird gemeinsam vom Hausärzteverbund und dem UKM unter dem Dach der Allianz für Wissenschaft durchgeführt. Vor dem Hintergrund stetig zunehmender Herz-Kreislauferkrankungen - mittlerweile gehen die meisten Todesfälle in Deutschland darauf zurück - soll eine Befragung das individuelle Bewusstsein für Risikofaktoren schärfen und für Vorsorge sensibilisieren. Ziel ist es, die Reparaturmedizin durch eine ganzheitliche Vorsorgemedizin zu ersetzen, um Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall zu vermeiden.

Wer möchte, kann sich an dieser Studie beteiligen und einen Fragebogen mit einer persönlichen Gesundheits-Checkliste ausfüllen. Er wird von den Hausärzten oder den Ärzten des UKM ausgewertet. Wer sich an der Befragung beteiligt,  erhält kostenlos sein Risikoprofil für eine Herz-Kreislauferkrankung und Tipps für einen gesunden Lebensstil. Der Umgang mit den sensiblen Gesundheitsdaten erfolgt absolut vertraulich.

Die ersten Fragebögen werden beim Gesundheitstag ausliegen. Anschließend sind sie in Praxen der beteiligten Hausärzte und im UKM erhältlich. Der Fragebogen ist in Kürze auch online abrufbar: www.allianz-fuer-wissenschaft.de und www.muenster.de/stadt/gesundheitsamt. Infos zum Aktionstag enthält ein Faltblatt, das in der Münster-Information im Stadthaus 1 ausliegt und online unter www.allianz-fuer-wissenschaft.de abrufbar ist.

Die Veranstaltung wird konzipiert und organisiert von der Allianz für Wissenschaft in Zusammenarbeit mit dem Hausärzteverbund Münster, dem Universitätsklinikum Münster und dem Gesundheitsamt der Stadt Münster; sie wird unterstützt von der Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost, der LVM-Versicherung und der Techniker Krankenkasse.

<- Zurück zu: Archiv 2011
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de