10.09.11ukm

Tinnituspatienten für Therapiestudien am UKM gesucht

Innovatives Behandlungsverfahren „Training mit maßgeschneiderter Musik“ soll weiter entwickelt werden

Das Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse am Universitätsklinikum Münster (UKM) sucht Tinnituspatienten, die Interesse an einer Studienteilnahme haben. Es ist Ziel der Studien, ein innovatives Tinnitus-Behandlungsverfahren („Training mit maßgeschneiderter Musik“) weiterzuentwickeln.

Die Teilnehmer müssen folgende Voraussetzungen erfüllen (alle Punkte müssen zutreffen):

·         Chronischer Tinnitus (mindestens seit drei Monaten permanent).

·         Tonaler Tinnitus (Tinnitus klingt wie Pfeif- oder Piepton).

·         Kein gravierender Hörverlust (weniger als 60 dB).

·         Keine neurologischen/ psychiatrischen Erkrankungen.

·         Alter zwischen 18 und 60 Jahren.

·         Freude am Musikhören.

Nähere Informationen finden sich unter

www.tinnitus.uni-muenster.de („Aktuelle Studien“).

E-Mail-Kontakt: tinnitus@uni-muenster.de

<- Zurück zu: Archiv 2011
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de