28.10.11ukm/bk

Zu Gast im UKM – Prof. Dr. Norbert Roeder begrüßt Stipendiaten aus Asien

25 Stipendiaten des Studienganges „International Leadership Training Krankenhausmanagement Asien (ILT)“ der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) wurden heute (28.10.) von Professor Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Uniklinikums Münster begrüßt. Sie sind nach Münster gekommen, um sich über die Struktur und Schwerpunkte einer der führenden Unikliniken in Deutschland zu informieren.

25 Stipendiaten des Studienganges „International Leadership Training Krankenhausmanagement Asien (ILT)“ der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sind heute (28.10.) zu Gast im Universitätsklinikum Münster, um sich von Professor Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKM über die Struktur und Schwerpunkte des Uniklinikums informieren zu lassen.

„Krankenhäuser spielen weltweit eine maßgebliche Rolle im öffentlichen Gesundheitswesen. In vielen Fällen ist eine effektive Behandlung im Krankenhaus entscheidend, so etwa bei der Geburtshilfe, bei Kinderkrankheiten, Malaria und auch HIV/AIDS“, beschreibt Prof. Roeder die gesellschaftliche Bedeutung von Krankenhäusern und weist zugleich auf die Problematik hin, dass in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern die Qualität und der Zugang zu den Dienstleistungen der Krankenhäuser wie auch die Effektivität und Effizienz des Managements und die Gebäude und Materialausstattung begrenzt ist.  Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bietet mit ihrem 18-monatigen Studiengang „International Leadership Training Krankenhausmanagement Asien (ILT)“, Stipendiaten aus Asien die Möglichkeit, sich mit Konzepten des Ressourcenmanagements (wie personelle, finanzielle und materielle Ressourcen) vertraut zu machen, um daraus Prozesse und Strategien in den einzelnen Krankenhausbereichen zu entwickeln. „Unser Ziel ist es, die Stipendiaten, die in ihren Heimatländern alle in leitenden Positionen des Gesundheitswesens arbeiten, die Möglichkeit zu geben, sich intensiv mit modernen Management-Methoden und -Instrumenten auseinanderzusetzen. Diese sind schließlich für eine effektive, effiziente und bedarfsorientierte Leitung Verwaltung von Gesundheitseinrichtungen erforderlich“, erläutert Frank Diebel, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, die den Studiengang im Auftrag der GIZ durchführt.  

Um die erworbenen theoretischen Kenntnisse in der Praxis zu vertiefen, haben die Teilnehmer der Weiterbildung die Möglichkeit, ein dreimonatiges Praktikum in einem deutschen Krankenhaus zu absolvieren. Seit Ende August absolviert Monykosal Khem, Mitglied des Gesundheitsministeriums der Pailin Provinzregierung in Kambodscha, ein Praktikum im UKM, wo er verschiedene Bereiche wie das Medizincontrolling, das Finanzcontrolling und den Personalbereich durchläuft. „Die Initiative der GIZ halten wir für einen wichtigen und unterstützenswerten Beitrag, um die gesundheitspolitische Situation weltweit zu verbessern“, bekräftigt Professor Roeder. „Deshalb freuen wir uns besonders, dass Herr Khem sich für seine dreimonatige Hospitation für das UKM entschieden hat.“

Am heutigen Tag begrüßte Professor Roeder alle Teilnehmenden des GIZ-Studienganges an der Uniklinik in Münster. Nach einer Führung durch das Uniklinikum hörten die Gäste einen Vortrag von Dr. Alexander Mellmann über Hygienemanagement am UKM, welches Vorzeigecharakter hat.

<- Zurück zu: Archiv 2011
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de