Pressemeldungen Archiv 2012

26.04.12ukm/jb

Ein Zuhause für das Brücken-Team: SchoberStiftung spendet 25.000 Euro

Familienhaus am Universitätsklinikum Münster soll erweitert werden

Bild (v.l.n.r): Monica Schlattmann zeigt Prof. Dr. Heribert Jürgens, Prof. Dr. Dr. Otmar Schober, Dr. Margit Baumann-Köhler (Brückenteam), Dr. Anna Schober, Prof. Dr. Norbert Roeder (Ärztlicher Direktor UKM) und Yvonne Hülsheger (Brückenteam) erste Planungen für den dritten Bauabschnitt des Familienhauses.

Das Brücken-Team des Universitätsklinikums Münster (UKM) braucht ein Zuhause – und ist Dank des Engagements der SchoberStiftung diesem Ziel nun ein Stück näher gekommen: 25.000 Euro spendet die Stiftung für christliche Hospizarbeit für die Erweiterung des Familienhauses am UKM an den Verein „Familienhaus am UKM e. V.“. Das Familienhaus bietet nicht nur Familien und Angehörigen von Patientinnen und Patienten, die im UKM behandelt werden, einen Aufenthaltsort, sondern stellt zudem seit 2008 dem Brücken-Team einen Büroraum für Beratungen und Koordinationsaufgaben. Die Zahl der zu betreuenden Familien und die Aufgaben des Brücken-Teams sind in den vergangenen Jahren jedoch stetig gewachsen, so dass das Team dringend weitere Räume benötigt. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass der Trägerverein Familienhaus e. V. sich entschlossen hat, einen neuen Bauabschnitt mit Räumlichkeiten für das Brücken-Team zu realisieren. Mithilfe vieler Spender und der SchoberStiftung kommen wir dem ausschließlich durch Spenden finanzierten Bauprojekt nun einen großen Schritt näher. Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Prof. Dr. Heribert Jürgens, Direktor der Kinderonkologie am UKM. Monica Schlattmann, 1. Vorsitzende des Trägervereins Familienhaus e. V, unterstrich, dass auch der neue Bauabschnitt ausschließlich über Spendengelder finanziert wird: „Dank der Unterstützung vieler Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen wurde das Vorhaben „Familienhaus“ zu einem erfolgreichen Projekt. Wir freuen uns sehr, dass auch der dritte Bauabschnitt von so vielen Spendern mitgetragen wird.“

Die SchoberStiftung gehört zu den langjährigen Förderern des Brücken-Teams: Mit insgesamt rund 115.000 Euro unterstützte die Stiftung für christliche Hospizarbeit bereits in den vergangenen fünf Jahren die Arbeit des interdisziplinären Brücken-Teams, das schwer kranken Kindern und ihren Familien bei der häuslichen Versorgung zur Seite steht. „Durch unser Engagement in den vergangenen Jahren wissen wir, wie wichtig die Arbeit des Brücken-Teams für die betroffenen Kinder und ihre Familien ist. Um diese Arbeit weiterhin erfolgreich zu bewältigen, benötigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedoch ausreichende räumliche Kapazitäten. Daher hat sich die Stiftung entschlossen, dieses Projekt finanziell zu unterstützen“, erklärt Dr. Anna Schober.
_______
Im interdisziplinären Brücken-Team arbeiten Kinderärztinnen, Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger und eine Diplompädagogin. Sie versorgen Kinder mit einer begrenzten Lebenserwartung, z. B. bei schweren Krebs- oder Stoffwechselerkrankungen. Das Brücken-Team ermöglicht es diesen Kindern, die letzten Wochen und Monate in ihrer vertrauten Umgebung zu verbringen. Neben der medizinischen Betreuung der kleinen Patienten kümmern sich die speziell ausgebildeten Fachkräfte auch um die psychosoziale Beratung der gesamten Familie.

Die SchoberStiftung hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Unterstützer für das Brücken-Team und die weiteren Projekte der Stiftung gewinnen können. Ausführliche Informationen über die Stiftung finden Interessierte unter www.schoberstiftung.de.

Das Familienhaus wird betrieben vom gemeinnützigen Trägerverein „Familienhaus am Universitätsklinikum Münster e. V.“. Er besteht seit 1992 und arbeitet über einen Medizinischen Beirat eng mit dem Universitätsklinikum Münster zusammen. Der Verein erbaute in enger Zusammenarbeit mit der Caritas Betriebsführungs- und Trägergesellschaft Münster (CBM) das Familienhaus, das 1996 mit zunächst 26 Appartements seinen Betrieb aufnahm. Im Jahr 2002 wurde der Anbau mit 14 weiteren Zimmern eröffnet, so dass die Einrichtung heute 40 Appartements anbieten kann. Die beispiellose Spendenbereitschaft
einzelner Bürger, Gruppen, Verbände, Firmen und Vereine machte dies möglich. Informationen zum Familienhaus bietet die Seite www.familienhaus-muenster.de.

 

<- Zurück zu: Archiv 2012
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de