Pressemeldungen Archiv 2012

17.09.12Arbeitskreis Demenz

Demenz: Zusammen leben – Experten informieren an der Lamberti-Kirche

Aktion am 21.09. des Arbeitskreises Demenz zum Welt-Alzheimertag

Bild: Diese Ansprechpartner stehen den Interessierten am Aktionstag Rede und Antwort: Hinten v.l.n.r.: Priv.-Doz. Dr. Thomas Duning, Klinik für Neurologie, UKM; Priv.-Doz. Dr. Patricia Ohrmann, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, UKM; Dr. Tilman Fey, Chefarzt der Abteilung Gerontopsychiatrie, LWL-Klinik Münster; Stefanie Oberfeld, Leitende Ärztin Clemens-Wallrath-Haus- Alexianer. Vorne v.l.n.r.: Ulrike Kruse, Demenz-Servicezentrum Region Münster; Beate Nieding, Alzheimer Gesellschaft Münster e. V.

Unter dem Motto „Demenz: Zusammen leben“ findet am 21. September (Freitag)  der Welt-Alzheimertag statt. In Münster macht an diesem Tag der Arbeitskreis Demenz Münster mit verschiedenen Aktionen auf das Krankheitsbild aufmerksam: Mitglieder des Arbeitskreis Demenz, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Kliniken, medizinischer Einrichtungen und Beratungsstellen in Münster, informieren an der Lamberti-Kirche zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr über das Leben mit Alzheimer. Den Betroffenen, Angehörigen und interessierten Bürgerinnen und Bürger stehen multiprofessionelle Beratungsteams, Ärzte der Gedächtnisambulanzen, Mitarbeiter der Gerontopsychiatrischen Beratung, des Sozialamtes der Stadt Münster, des Demenz-Servicezentrums und der Alzheimer Gesellschaft zur Verfügung. Auch die Seniorenvertretung der Stadt Münster unterstützt diesen Aktionstag.
Rund 1,2 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Demenz – bei einem Großteil von ihnen wurde Alzheimer diagnostiziert. Für Münster gehen die Experten von etwa 3.800 Betroffenen aus. Doch das Thema Demenz betrifft nicht nur die Erkrankten selbst. Menschen mit und ohne Demenz leben und treffen an vielen Orten der Gesellschaft zusammen – in der Familie, in der Nachbarschaft, beim Einkaufsbummel in der Stadt, beim Arztbesuch. Grund genug für die Experten auch in Münster das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen. „Trotz aller Schwierigkeiten und Herausforderungen, die dieses Krankheitsbild ohne Frage mit sich bringt, kann das Zusammenleben positiv gestaltet werden - wenn das Krankheitsbild bekannt ist und Menschen mit Demenz trotz ihrer Krankheit ernst genommen werden“, macht Beate Nieding, Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Münster e. V., deutlich.
Auch wenn derzeit eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden. „In Münster gibt es bereits eine beeindruckende Anzahl von fachspezifischen, professionellen und ehrenamtlichen Hilfsangeboten, in der Diagnostik, der Beratung, der Begleitung im Alltag und der Versorgung. Gemeinsam möchten wir als Arbeitskreis Demenz wichtige Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit leisten“, zeigt Ulrike Kruse vom Demenz-Servicezentrum Region Münster die Aktivitäten in Münster auf.
Das Leben der Betroffenen und ihrer nächsten Angehörigen verändert sich durch die Erkrankung einschneidend. Konsequenz ist für viele der Rückzug aus der Gesellschaft. Doch durch ein enges Netzwerk - bestehend aus professioneller Unterstützung und Familie, Freunden, Nachbarn und dem weiteren Umfeld - ist es möglich, die Betroffenen auch weiterhin in das aktive Leben zu integrieren.

Spielfilm: „Eines Tages“ im Schlosstheater / Schauspieler Herbert Schäfer anwesend

Mut machen möchten die Veranstalter mit der Aufführung des Spielfilms „Eines Tages“. Der Film erzählt eindrucksvoll das Leben von Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Krankheitsstadien. Der Schauspieler Herbert Schäfer wird während der Vorführung im Rahmen des Welt-Alzheimertages am 21. September um 20 Uhr im Schlosstheater anwesend sein. Herbert Schäfer übernimmt in dem Film eindrücklich die Rolle eines zunächst mit der Situation völlig überforderten  Sohnes, der seine Schwester bei der Pflege der an Alzheimer erkrankten Mutter unterstützen soll. Es ist ermutigend, wie er sich langsam in die für ihn so fremde Situation hineinfindet und die Familie am Ende an einem Strang zieht.
Karten sind im Vorverkauf am Schlosstheater für sieben Euro erhältlich. Im Anschluss an die Filmvorführung sind alle Besucher zu einer Gesprächsrund mit den Experten und Schauspieler Herbert Schäfer eingeladen.

Fototermin: Große Luftballon-Aktion vor der Lamberti-Kirche

Am Aktionstag (21.09.2012) wird vor der Lamberti-Kirche um 13.20 Uhr eine große Luftballon-Aktion stattfinden. Alle Besucher sind dazu aufgerufen, ihre ganz eigenen Vorstellungen und Erfahrungen auf Karten zu notieren. Die Botschaften werden dann gemeinsam in den Himmel geschickt.
Gesundheitsdezernent Thomas Paal wird an der Aktion teilnehmen.

Die Presse ist zu dem Termin herzlich eingeladen. Es empfiehlt sich, ab 13.15 Uhr anwesend zu sein. 
 
 

<- Zurück zu: Archiv 2012
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de