Pressemeldungen Archiv 2013

27.03.13ukm/jb

UKM Neurologie: Prof. Dr. Dr. h. c. E. Bernd Ringelstein in Ruhestand verabschiedet

Prof. Dr. Heinz Wiendl ab 1.4. neuer Direktor der Klinik für Allgemeine Neurologie / Neue Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen gegründet

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. E. Bernd Ringelstein (2.v.l.) wird vom Vorstand des UKM (v. l. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wilhelm Schmitz, Dr. Christoph Hoppenheit, Prof. Dr. Norbert Roeder) in den Ruhestand verabschiedet.

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. E. Bernd Ringelstein (2.v.l.) wird vom Vorstand des UKM (v. l. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wilhelm Schmitz, Dr. Christoph Hoppenheit, Prof. Dr. Norbert Roeder) in den Ruhestand verabschiedet.

Führungswechsel in der Neurologie am UKM (Universitätsklinikum Münster): Nach über 20 Jahren als Direktor der Klinik für Neurologie am UKM geht Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. E. Bernd Ringelstein zum Ende des Monats wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand. Prof. Ringelstein hat die Neurologie am UKM in den vergangenen Jahren zu einer der größten Kliniken des Landes ausgebaut und die Neurologie deutschlandweit geprägt. „Im Namen des Vorstands danke ich Professor Ringelstein für seinen langjährigen Einsatz in Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Zu seinen größten Verdiensten zählt der Aufbau der zertifizierten Spezialstation für Schlaganfalltherapie (überregionale Stroke-Unit) am UKM, die zu jeder Tages- und Nachtzeit eine schnellstmögliche Diagnostik und Therapie ermöglicht“, würdigt Prof. Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKM, den scheidenden Klinikdirektor. Ringelstein gilt als Pionier der Neurosonologie (Ultraschalluntersuchung zur Beurteilung des Gehirn versorgenden arteriellen Blutgefäßsystems) zur Etablierung neuer Ultraschalltechniken. Neben der Patientenversorgung war die neurovaskuläre Forschung ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Daneben war Prof. Ringelstein als Vorsitzender in zahlreichen nationalen und internationalen Fachgesellschaften aktiv. „Mit Professor Ringelstein verliert das UKM einen erfahrenen Mediziner und bei Patienten und Mitarbeitern hoch geschätzten Experten. Gemeinsam mit der neuen Leitung werden wir diese ausgezeichnete Arbeit der Klinik weiter fortsetzen und unseren Patienten weiterhin modernste Therapiemöglichkeiten bieten“, sagt Prof. Dr. Norbert Roeder.

Mit dem Ausscheiden von Ringelstein wird die Neurologie am UKM neu strukturiert: Die bisherige Klinik für Neurologie und die Klinik für Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems und Neuroonkologie werden zu einer Klinik für Allgemeine Neurologie zusammengelegt, die von Univ.-Prof. Dr. Heinz Wiendl geleitet wird. Hier werden alle Neurologischen Krankheitsbilder behandelt, darüber hinaus verfügt diese Klinik weiterhin über eine große Schlaganfallstation (Stroke Unit).

Zusätzlich wird als Spezialklinik die Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen gebildet, die von Univ.-Prof. Dr. Peter Young geleitet wird. In dieser Klinik werden im Schwerpunkt Patienten mit Schlafstörungen, Epilepsie und neurogenetische neuromuskuläre Erkrankungen behandelt.
Beide Kliniken sind im neu gebildeten Department für Neurologie organisiert, welches organisatorisch von Univ.-Prof. Dr. Heinz Wiendl geleitet wird.

<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de