Pressemeldungen Archiv 2013

22.05.13ukm

Krimilesung „Corpus Delicti“ zum fünften Mal am UKM

Münsteraner Autoren lesen Romane im Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Münster (UKM) / Führung rundet Programm ab / Einnahmen kommen Gewaltopferambulanz zugute

Krimilesung Corpus Delicti 2013

Am Dienstag, 4. Juni 2013, wird es um 19.30 Uhr spannend im Institut für Rechtsmedizin des UKM: Unter dem Titel „Corpus Delicti“ gibt es wieder eine der inzwischen schon zum Selbstläufer gewordenen Krimilesungen mit Führung durch die Räumlichkeiten, in denen im normalen Alltag DNA-Analysen, toxikologische Tests und Obduktionen vorgenommen werden. Wie immer kommen die gesamten Einnahmen dieses Abends der Gewaltopferambulanz, die ebenfalls in diesem Gebäude untergebracht ist, zugute. Lesen werden die beiden Schirmherren dieser Einrichtung, das Münsteraner Autorenpaar Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer. Und auch in diesem Jahr haben sie sich ei-nen besonderen Gast eingeladen: Die Krimiautorin Tatjana Kruse, bekannt für ihre oft schwarzhumorigen Romane und Kurzkrimis, reist extra aus Schwäbisch Hall an, um bei der besonderen Benefizveranstaltung dabei zu sein.
Prof. Dr. Heidi Pfeiffer, Leiterin des Instituts und Gastgeberin des Abends, freut sich, dass diese Veranstaltung nunmehr zum fünften Mal stattfindet: „Seitdem wir die Gewaltopferambulanz durch diese regelmäßigen Krimiabende in der Öffentlichkeit bekannt machen, hat sich die Zahl der Menschen, die bei uns Hil-fe suchen, mehr als verdoppelt.“ Die Einrichtung in der Röntgenstraße 23 bietet Menschen, die Opfer körperlicher Gewalt geworden sind, die Möglichkeit, ihre Verletzungen von Rechtsmedizinern untersuchen und auch archivieren zu lassen. Selbst wenn den Geschädigten zu diesem Zeitpunkt noch der Mut fehlt, ihren Peiniger anzuzeigen, sind die Übergriffe auf diese Weise dokumentiert und können auch noch Jahre später als Beweismittel genutzt werden. Dieses Angebot ist mithilfe der „Corpus Delicti“-Veranstaltungen und Spendengelder kostenlos.

PDF Das Plakat zur Lesung (185 KB)

 

Der Eintritt für die Lesung in der Rechtsmedizin beträgt 10 Euro, Karten gibt es ab sofort im WN-Ticketshop und in der Buchhandlung „Wunderkasten“ in Gievenbeck.
<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de