Pressemeldungen Archiv 2013

21.06.13ukm/mdr

8. Münsteraner Gefäßtage: Patientenveranstaltung des UKM am 28. Juni von 15 bis 18 Uhr

Experten informieren über aktuelle Themen der Gefäßmedizin

Prof. Dr. Holger Reinecke, Leiter der Abteilung für Angiologie (Gefäßheilkunde) des UKM, hat die wissenschaftliche Leitung der Münsterschen Gefäßtage.

Kalte Hände und Füße, dicke Beine oder Schmerzen beim Gehen – rund fünf Millionen Menschen sind in Deutschland von Durchblutungsstörungen der Bein- oder Beckenarterien betroffen. Bei welchen Symptomen dringend der Arzt aufgesucht werden sollte und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, erfahren Patienten bei der 8. Auflage der Münsterschen Gefäßtage am Freitag, 29. Juni, von 15 bis 18 Uhr. Dort informieren UKM-Experten über verschiedene Erkrankungen und Möglichkeiten der modernen Gefäßmedizin. „Neben laienverständlichen Vorträgen zu Prävention, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen, erwarten die Teilnehmer praktische Demonstrationen unter ärztlicher Moderation“, sagt Prof. Dr. Holger Reinecke, Leiter der Abteilung für Angiologie (Gefäßheilkunde) im Department für Kardiologie und Angiologie des UKM.

Werden Durchblutungsstörungen der Bein- oder Beckenarterien nicht frühzeitig behandelt, drohen im schlimmsten Fall Amputationen. „Gleichzeitig hat diese Patientengruppe auch ein besonders hohes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle, da sich die Verkalkung der Arterien auch in den Herzkranzgefäßen und den Hirngefäßen zeigt“, so Reinecke. Deshalb liegt der Schwerpunkt der Gefäßtage in diesem Jahr auf dem breiten Spektrum von neuen Behandlungsmöglichkeiten, die heutzutage bei den verschiedenen Arten von Herz-und Gefäßerkrankungen bestehen. Entsprechend werden ausgewiesene Experten in ihren Kurzvorträgen eine Übersicht geben zur Behandlung des Herzinfarkts, des akuten Hirnschlaganfalls, von Aorten-Aneurysmata, peripherer Durchblutungsstörungen und der kathetergestützten Behandlung des Bluthochdrucks.

Die Münsterschen Gefäßtage bestehen aus zwei Veranstaltungen: Der Patiententag am Freitag, 28. Juni, richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte und findet im Lehrgebäude des Universitätsklinikums Münster, Hörsaal L20, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A6, 48149 Münster statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Samstag, 29. Juni, folgt dann eine nicht öffentliche, wissenschaftliche Veranstaltung für Mediziner. Mitveranstalter sind das Herzzentrum Münster sowie die Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.

Auf einen Blick:
8. Münsteraner Gefäßtage
Freitag, 28. Juni, von 15 -18 Uhr
Lehrgebäude des UKM – Hörsaal L20
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A6
48149 Münster

<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de