Pressemeldungen Archiv 2013

19.06.13ukm/mdr

Experten für Allergien: Drei Mediziner aus Münster ausgezeichnet

Hautklinik des UKM (Universitätsklinikum Münster) genießt guten Ruf in Deutschland / Ranking der Focus-Ärzteliste 2013 für die besten Therapien bei Allergien, Neurodermitis und Asthma

Pflegen seit Jahren einen engen Austausch (v.l.n.r.): Der niedergelassene Dermatologe Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann mit Prof. Dr. Thomas Luger und Prof. Dr. Randolf Brehler aus der Hautklinik des UKM, die jetzt vom Focus in einer bundesweiten Befragung als Top-Ärzte ausgezeichnet wurden.

Beim Thema Allergien ist Münster bestens aufgestellt: In der aktuellen Focus-Ärzteliste 2013 werden gleich drei Münstersche Mediziner als Top-Ärzte ausgezeichnet. Vom UKM (Universitätsklinikum Münster) ist für die Behandlung von Neurodermitis neben Prof. Dr. Thomas Luger, Direktor der Hautklinik des UKM, auch sein Chef-Allergologe Prof. Dr. Randolf Brehler vertreten. Letzterer ist in der Focus-Liste zudem als Top-Experte für Allergologie ausgezeichnet. Ebenso in beiden Kategorien zu finden ist der niedergelassene Dermatologe Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann, der bereits seit vielen Jahren eng mit den Kollegen des UKM zusammenarbeitet. „Das zeigt unsere hervorragenden Netzwerkstrukturen“, sagt Luger. „Die Patienten finden hier in der Region sowohl ambulant als auch stationär eine sehr gute dermatologische Versorgung vor.“

Grundlage für die Aufnahme in die Focus-Ärzteliste sind vier verschiedene Kriterien: Empfehlungen von Arztkollegen, Empfehlungen von Patientenverbänden, Publikationen und Eigenangaben des Arztes. In den jetzt veröffentlichten Listen wurden in der bundesweiten Wertung die Schwerpunkte Heuschnupfen, Neurodermitis, Asthma, Tierhaar-Allergien und Haut-Ekzeme berücksichtigt. Insbesondere letztere sind relativ häufige Erkrankungen, die – wenn das ursächliche Kontaktallergen nicht identifiziert wird – immer wieder auftreten können und eine genaue Allergiediagnostik erfordern. „Aber auch Neurodermitis kann durch Allergien verstärkt werden. Das ist vielen Patienten nicht bewusst“, so die Experten, die zu einer sorgfältigen Diagnostik mithilfe von Allergietests und Laboruntersuchungen raten. „In den meisten Fällen kann die Ursache durch eine sehr ausführliche Erhebung der Vorgeschichte und Allergietests gefunden und mit Therapien bald Linderung verschafft werden“, wissen Luger, Brehler und Wehrmann.

<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de