Pressemeldungen Archiv 2013

11.07.13ukm/mdr

Live-Übertragung einer OP: UKM-Mediziner Prof. Dr. Walter Stummer einer von drei weltweit ausgewählten Experten

Operation des Leiters der Klinik für Neurochirurgie wird live weltweitem Fachpublikum zugänglich gemacht / Stummer präsentiert Hirntumorchirurgie nach neuesten medizinischen Erkenntnissen

Das Team der Klinik für Neurochirurgie gibt im Rahmen eines Fachkongresses Einblick in die Arbeit am UKM. Auf den Monitoren ist zu sehen, wie durch die fluoreszenz-gestützte Resektion der Tumor leuchtend rot sichtbar und damit klar von gesundem Gewebe abgrenzbar ist.

Live-Bilder aus dem OP des UKM (Universitätsklinikum Münster): Der Direktor der Klinik für Neurochirurgie, Prof. Dr. Walter Stummer, ist einer von drei ausgewählten Experten weltweit, die anlässlich des internationalen Kongress der Neurochirurgen in London ausgewählt wurden, um die modernsten Operationstechniken bei Hirnoperationen zu demonstrieren. Stummer gilt als höchst ausgewiesener Spezialist der Hirntumorchirurgie. „Es ist erstmalig und bisher einmalig, dass im Rahmen des fachlichen Austausches von drei Standorten in einen Hörsaal per Web live übertragen wird“, sagt der Klinikdirektor. Neben der Live-OP aus dem UKM werden Bilder von Eingriffen aus San Francisco und Montpellier bei dem Fachkongress gezeigt.

Aus dem Universitätsklinikum Münster wird eine OP am geöffneten Schädel bei wachem Zustand übertragen. Diese Methode ermöglicht die unmittelbare Funktionsüberprüfung; ein Verfahren, das in der neurochirurgischen Tumorchirurgie vermehrt eingesetzt wird. „Außerdem machen wir eine so genannte fluoreszenz-gestützte Resektion“, erklärt Prof. Dr. Walter Stummer. „Dabei wird unter Schwarzlicht der Tumor leuchtend rot sichtbar und lässt sich exakt von gesundem Gewebe abgrenzen. Auf diese Weise können wir möglichst viele Tumorzellen entfernen.“ Zwar ist bei hirneigenen Tumoren häufig, dass diese nachwachsen. Unklar ist jedoch, wann und wie schnell. „Je mehr Tumorzellen wir entfernen können, desto stärker Verlangsamen wir den Prozess des Nachwachsens und verbessern die Voraussetzungen für die Wirksamkeit weiterer Therapien“, so Stummer, der dieses Verfahrens etabliert hat.

Die heutige Live-Übertragung dauert drei Stunden und wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster realisiert. Neben der Operation wird Prof. Dr. Walter Stummer bei dem internationalen Fachkongress, der insgesamt vier Tage dauert, unter anderem über die fluoreszenz-gestützte Resektion am Samstag vor Ort in London einen wissenschaftlichen Vortrag halten.

<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de