Pressemeldungen Archiv 2013

03.09.13ukm/jb

UKM Kinder- und Jugendpsychiatrie: Neuer Klinikdirektor

Prof. Dr. Tilman Fürniss nach 23 Jahren verabschiedet / Prof. Dr. Georg Romer übernimmt Leitung der Klinik

Bild: Prof. Dr. Norbert Roeder (l.) und Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Wilhelm Schmitz (r.) begrüßten Prof. Dr. Georg Romer (2.v.l.) als neuen Klinikdirektor der Kin-der- und Jugendpsychiatrie und verabschiedeten seinen Vorgänger Prof. Dr. Tilman Fürniss in den Ruhestand.

Bild: Prof. Dr. Norbert Roeder (l.) und Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Wilhelm Schmitz (r.) begrüßten Prof. Dr. Georg Romer (2.v.l.) als neuen Klinikdirektor der Kin-der- und Jugendpsychiatrie und verabschiedeten seinen Vorgänger Prof. Dr. Tilman Fürniss in den Ruhestand.

Führungswechsel in der Klinik für Kinder- und Jugend-psychiatrie-, psychosomatik und –psychotherapie am UKM (Universitätsklini-kum Münster): Nach 23 Jahren als Direktor der Klinik übergab Prof. Dr. med. Tilman Fürniss mit Erreichen der Altersgrenze die Leitung der Klinik am Dienstag (3.9.2013) an seinen Nachfolger Prof. Dr. med. Georg Romer.

Prof. Tilman Fürniss begann am 1. Juli 1990 als Direktor an der damals neu gegründeten Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am UKM. In der An-fangszeit verfügte die Klinik über eine Station, auf der elf Kinder betreut wer-den konnten. Heute bietet die Klinik ambulante, teil- und vollstationäre  Diagnostik und Therapiemöglichkeiten auf acht Stationen zu einem breiten Spektrum von kinder- und jugendpsychiatrischen Störungs- und Krankheitsbildern. „Professor Fürniss hat als Gründungsdirektor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie die Behandlung psychisch erkrankter Kinder und Jugendlicher am UKM etabliert und die Klinik zu einer der größten akademischen Kliniken des Landes ausgebaut. Im Namen des Vorstandes danke ich Professor Fürniss für seinen Einsatz. Er hatte stets das Wohl seiner jungen Patienten und ihrer Familien im Fokus und hat erheblich dazu beigetragen, dass sich die Versorgungsqualität in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Region in den vergangenen 20 Jahren entscheidend verbessert hat“, unterstreicht Prof. Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor und Vor-standsvorsitzender des UKM.

In seiner Laufbahn setzte sich Fürniss stark für eine frühzeitige Behandlung psychischer Erkrankungen ein. Die von ihm gegründeten Familientagesklinik für Klein- und Vorschulkinder der UKM-Kinder- und Jugendpsychiatrie war daher die erste Einrichtung ihrer Art in Deutschland, die mit null- bis sieben-jährigen Kindern und deren Eltern gemeinsam zusammenarbeitet. „Emotionale und verhaltensmäßige Hirnerkrankungen der Kinderpsychiatrie können genau-so wie organische Kinderkrankheiten chronisch werden. Daher haben wir uns für eine frühzeitige Diagnose und Therapie dieser Erkrankungen eingesetzt. Denn die  Emotionen haben gerade im frühen Kindesalter massiven Einfluss auf die körperliche Entwicklung“, sagt Prof. Dr. Tilman Fürniss. Kennzeichnend für die Klinik ist zudem die Einbeziehung der Eltern in die Therapie der Kinder. Daher nimmt die Familientherapie einen wichtigen Stellenwert ein.  „Wir gehen davon aus, dass Eltern Zuhause die wichtigste Hilfe in der Heilung für ihr Kind sind und immer auch ein Teil der Behandlung sein müssen. Der Beziehungs-kontext ist in der Therapie immer  zu  berücksichtigen“, betont Fürniss, der nicht nur Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, sondern darüber hinaus auch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie im Erwachsenenalter, Fami-lientherapeut, Psychoanalytiker und Diplom-Soziologe ist.


Während seiner Zeit als Klinikdirektor am UKM setzte sich Fürniss auch über den Klinikalltag hinaus für die Belange psychisch kranker Kinder und Jugendli-cher ein: So initiierte er die Ärztliche Kinderschutzambulanz in Münster und die dort angesiedelte Clearingstelle. Als Berater steht der fünffache Familienvater zudem für die WHO und die Kinderrechtskommission der Vereinten Natio-nen zur Verfügung.

Mit dem neuen Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psycho-somatik und Psychotherapie Prof. Dr. Georg Romer hat das UKM erneut einen sehr erfahrenen Experten im Bereich der Familientherapie gewonnen: „Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist mittlerweile glücklicherweise nicht mehr in der Pionierphase, sondern ein etabliertes Fachgebiet – auf dem es gleichwohl noch viel zu bewegen gibt. Wir sind davon überzeugt, dass Professor Romer die Klinik weiter entwickeln und ausbauen wird“, begrüßt Prof. Dr. Norbert Roeder den neuen Klinikdirektor.

Prof. Georg Romer war zuletzt als Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie an der Asklepios-Klinik im Hamburg-Harburg tätig. Der gebürtige Allgäuer wechselte nach seinem Medizin-Studium in Freiburg im Breisgau vor 20 Jahren nach Hamburg, wo er seine klinische und wissenschaft-liche Laufbahn am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf begann. Dort habilitierte er zum Thema "Kinder körperlich kranker Eltern". Seine bisherigen Schwerpunkte lagen u.a. in der Behandlung komplex traumatisierter Kinder, der Entwicklung von psychosozialen Hilfen für Kinder kranker Eltern, der Eltern-Baby-Psychotherapie bei seelischen Krisen von Müttern nach der Geburt und in der Behandlung von Essstörungen. Der dreifache Familienvater freut sich auf seine neue Aufgabe in Münster: „Die Kinder- und Jugendpsychiatrie am UKM hat sich in den vergangenen Jahren bereits sehr entwickelt. Gemein-sam mit dem Team möchte ich das Angebot weiter ausbauen und die Versor-gung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher in der Region verbessern sowie neue Akzente in die wissenschaftliche Forschung für unser Fach setzen“, sagt Prof. Georg Romer.



<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de