Pressemeldungen Archiv 2013

17.09.13ukm/einlebenretten

Münster ist Lebensretter: Knapp 12.000 Schüler stellen einen neuen Weltrekord im Wiederbelegungs-Training auf - mit Video!

Klinik für Anästhesiologie des UKM initiiert Weltrekordversuch im Rahmen der bundesweiten Woche der Wiederbelebung / Ziel der Kampagne: Hemmschwelle für Laienreanimation weiter senken

Tausende Schülerinnen und Schüler versammelten sich zum Weltrekordversuch auf dem Schlossplatz in Münster.

Prof. Dr. Hugo Van Aken vom UKM macht vor, wie es richtig geht. Unter-stützt wird er von Dr. Peter Brinkrolf, Minister Daniel Bahr, Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles, OB Markus Lewe und Moderator Werner Schulze-Erdel (v.l.n.r.).

Alle waren sich sicher: Wir knacken den Weltrekord!

Spannung bei der Urteilsverkündung (v.l.n.r.): Prof. Dr. Hugo Van Aken, Notar Prof. Dr. Hermann Fenger und Moderator Werner Schulze-Erdel.

Knapp 12.000 Schüler drücken beherzt auf die Übungspuppen, im Hintergrund läuft der lebensrettende Rhythmus von 100 Beats pro Minute. Nach 30 Minuten stoppt die Szenerie. Gebannt warten alle auf das Ergebnis – und brechen in lauten Jubel aus, als die offizielle Jurorin der Guinness World Records verkündet: „Der offizielle Weltrekord mit 11.840 Schülern, die gleichzeitig Reanimationstraining erhalten, geht nach Münster! Damit wurde der bestehende Rekord von 7.909 Teilnehmer geschlagen.“ Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ initiierte das UKM (Universitätsklinikum Münster) während der Woche der Wiederbelebung den Weltrekordversuch auf dem Schlossplatz.

Mit dem gleichzeitigen Reanimationstraining unter dem Motto „Prüfen. Rufen. Drücken“ fiel der Startschuss für den Weltrekordversuch: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. „Ich bin sehr stolz, dass wir es gemeinsam geschafft haben, den Rekord zu knacken und auf einen Schlag eine Vielzahl an jungen Menschen das Thema Reanimation näher gebracht haben“, so Prof. Dr. Hugo Van Aken, Direktor der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie des UKM. Für die Teilnahme am Weltrekord mobilisierte das Team um Van Aken und seinen Assistenzarzt Dr. Peter Brinkrolf sämtliche Schüler in Münster und Umgebung. Auch Daniel Bahr, Gesundheitsminister und Schirmherr der Kampagne war vor Ort und legte Hand an. „Durch ein schnelles Eingreifen kann die Überlebenschance verdoppelt bis verdreifacht werden“, sagt Van Aken.

Reanimationstraining im Schulunterricht

Um das Vertrauen in die eigenen Fertigkeiten zu stärken und Ängste vor einer Reanimation abzubauen, ist es wichtig, Kinder und Jugendliche so früh wie möglich an das Thema heranzuführen. So sind sie für den Ernstfall besser vorbereitet und haben weniger Hemmungen einzugreifen. Der Anästhesist appelliert: „Reanimationstraining sollte unbedingt in Schule und Unterricht integriert werden. Schon durch eine jährliche zweistündige Auffrischung wird ein dauerhafter Lernerfolg erreicht.“ Nordrhein-Westfalen beabsichtigt als erstes Bundesland die Basismaßnahmen zur Wiederbelebung in einem Erlass aufzunehmen.

Mit der Kampagne „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ wollen die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. und der Berufsverband Deutscher Anästhesisten e. V. in Kooperation mit dem German Resuscitation Council e.V. das Selbstvertrauen der Bürger in ihre eigenen Fähigkeiten als Ersthelfer stärken – für mehr gerettete Leben.

Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.einlebenretten.de/presse.

Einen Spot mit Luftaufnahmen finden Sie hier.

<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de