Pressemeldungen Archiv 2013

08.11.13ukm/mdr

Zum 20-jährigen Bestehen: Roland Kaiser übernimmt Schirmherrschaft des Fördervereins „Hör mal!“

Verein unterstützt Maßnahmen zur verbesserten Diagnostik und Therapie hör- und sprachgestörter Kinder / Jubiläumsveranstaltung am Freitag, 15. November 2013

Setzen sich für hör- und sprachgestörte Kinder ein: Schirmherr Roland Kaiser und Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen.

Hören und Sprechen – für die meisten Menschen ist das selbstverständlich. Doch allein in Deutschland werden pro Jahr etwa 800 gehörlose Kinder geboren, rund 40.000 Kinder haben eine mittelgradige Hörstörung. Hinzu kommen 3.000 bis 3.500 Kinder, die mit Mehrfachbehinderungen zur Welt kommen. All diese Krankheitsbilder sind seit 20 Jahren Thema des Vereins „Hör mal! Hilfe für hör- und sprachgestörte Kinder Münster e.V.“. In enger Kooperation mit der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie des UKM (Universitätsklinikum Münster) fördert der Verein eine Reihe von Maßnahmen, um die Situation hör- und sprachgestörter Kinder zu verbessern. Im Jubiläumsjahr gibt es dafür prominente Unterstützung: Sänger Roland Kaiser übernimmt offiziell die Schirmherrschaft des Vereins. „Hör mal! unterstützt aus Spendenmitteln unter anderem die Forschung, aber auch die Finanzierung von technischen Geräten für eine verbesserte Diagnostik und Therapie“, ist Kaiser von den Tätigkeiten des Vereins überzeugt. Schließlich zähle: „Je früher ein gesundheitliches Handicap erkannt wird, desto schneller kann Abhilfe durch Therapien geschaffen werden, die speziell Kinder in ihrer weiteren Entwicklung unterstützen und fördern.“

Die Schirmherrschaft des Sängers ist für den Vorstand Bestätigung der bisherigen Arbeit und Rückenwind für zukünftige Projekte zugleich. „Wir freuen uns sehr, dass Roland Kaiser unseren Verein unterstützt und hoffen, dass das Thema in der Öffentlichkeit nun noch mehr Gehör findet“, sagt Prof. Dr. Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen, Direktorin der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie, als Vorsitzende des Vereins. Dank zahlreicher Spenden und Freunde von Hör mal! konnten in den vergangenen Jahren Projekte wie das Münsteraner Elternprogramm zur Kommunikationsförderung bei Säuglingen und Kleinkindern mit Hörschädigung, der Aufbau der Hörscreening-Zentrale Westfalen-Lippe, das Baby-Hörmobil sowie Basis-Diagnostikmaterial und ein Computerprogramm zur unterstützten Kommunikation umgesetzt werden. „Wir kümmern uns um Themen, deren Personal- und Sachmittelbedarf von Kostenträgern im Gesundheitswesen nicht abgedeckt werden“, erklärt am Zehnhoff-Dinnesen. Für das kommende Jahr sind ein Programm für Eltern von Kindern mit Mehrfachbehinderung sowie eine tiergestützte Therapie, die die Sinne der Kinder anregt und ihre Sprache fördert, geplant.

Das 20-jährige Bestehen wird am Freitag, 15. November, von 13 bis 18 Uhr mit einer Veranstaltung im Bürgerzentrum Mecklenbeck gefeiert. Teilnehmen wird auch Roland Kaiser. Neben einem bunten Unterhal-tungsprogramm für Kinder sowie Live-Musik gibt es Kurzvorträge, in denen aktuelle Forschungsergebnisse und Therapiemöglichkeiten vorgestellt werden. Ergänzt wird der Tag durch eine Talkrunde, an der auch langjährige Patienten teilnehmen und über ihre Erfahrungen sprechen werden.

Weitere Informationen unter www.hoermal-verein.de.

<- Zurück zu: Archiv 2013
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de