Klinik für Allgemeine Neurologie

Schlaganfall und andere neurovaskuläre Erkrankungen


Der Schlaganfall ist ein Notfall, der so schnell wie möglich behandelt werden muss. Innerhalb eines Zeitfensters von nur vier Stunden sind die Chancen einer Therapie am besten. Das Universitätsklinikum Münster bietet mit seiner Spezialstation, der Stroke Unit, dafür die bestmöglichen Voraussetzungen. Dieses zertifizierte Zentrum ist mit 17 Betten eines der größten in Deutschland. Hier kann eine sofortige Akuttherapie gewährleistet werden. Sie ist Voraussetzung dafür, dass die Folgen Schlaganfalls möglichst gering gehalten werden. Zusammen mit der Radiologie, der Neurochirurgie, der Gefäßchirurgie und der Anästhesie kooperieren wir eng in einem neurovaskulären Zentrum.
Am UKM werden auch Patienten mit allen anderen Formen neurovaskulärer Erkrankungen behandelt. Hierzu zählen schwerpunktmäßig:

  • Patienten mit ausgeprägtem Risikoprofil und seltenen zerebrovaskulären Risikofaktoren
  • Patienten mit speziellen neurovaskulären Fragestellungen, z.B.:

  1. Persistierendes Foramen Ovale (PFO) und Schlaganfall
  2. Dissektionen hirnversorgender Arterien
  3. Gerinnungsstörungen und Schlaganfall
  4. Schwangerschaft und Schlaganfall
  5. Genetisch bedingte Neigung zu Schlaganfällen 

Unsere Leistungen

Im Rahmen der stationären und ambulanten Betreuung bieten wir Ihnen:

  • Nachsorge bei komplexen und seltenen Gefäßkrankheiten
  • Nachsorge bei Schlaganfall
  • Therapiekontrolle und -optimierung
  • Verlaufsdiagnostik von Verengungen hirnversorgender Arterien mittels modernster Ultraschallverfahren

Ambulanz

Unsere Ambulanz befindet sich im Zentralklinikum, Albert-Schweitzer-Campus 1, Turm West, Ebene 05.

Station

Im Universitätsklinikum Münster stehen für die Behandlung akuter Schlaganfallpatienten 17 komplett monitorisierte Betten auf der Stationsebene 11A West zu Verfügung (Eingang im Westturm auf der Ebene 04, fahren dann auf die Ebene 11). Schwere Fälle versorgen wir auf unserer Intensivstation, Ebene 10 A West.
Für Notfälle und dringliche Anfragen zur Zuweisung eines Schlaganfallpatienten wird in der Stationszentrale eine spezielle Hotline frei gehalten: 0251/83-49777. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Tagesklinik

Sollte es sich nach der ambulanten Vorstellung als sinnvoll erweisen, dass eine weiterführende Diagnostik durchgeführt wird, besteht die Möglichkeit eines stationären oder teilstationären Aufenthaltes auf unserer neurologischen Tagesklinik. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aktuelle klinische Studien

An unserer Klinik werden eine Reihe klinischer Studien zu verschiedenen Indikationen im Bereich Schlaganfall und neurovaskuläre Erkrankungen durchgeführt. Hierbei handelt es sich zum einen um Studien mit innovativen und vielversprechenden neuen Medikamenten in unterschiedlichen Entwicklungsphasen (Phasen I-IV). Weitere Informationen und eine Liste aller angebotenen Studien finden Sie hier.

Informationen für Ärzte

Im Folgenden nennen wir Ihnen gerne geeignete Internetseiten und Adressen, auf denen sie weiterführende Informationen zum Thema “Schlaganfall“ erhalten können. Mehr ...

Informationen für Patienten

Im Folgenden bekommen Sie die wichtigsten Antworten rund um das Thema "Schlaganfall". Weiter . . .

 
 
 
 
 
 
   
 

Leitung

Prof. Dr. med. Rainer Dziewas
Leitender Oberarzt
Bereichsleiter Schlaganfall und Intensivmedizin

PD Dr. med. Ralf Dittrich
Oberarzt

Prof. Dr. med. Jens Minnerup
Oberarzt

Notfall Schlaganfall?

Bitte wählen Sie

0251-83 49777