Klinik für Allgemeine Neurologie

04.09.17sk

Demenz und Delir behandeln: Vorträge der Münsterschen Uni-Neurologen nun zum Herunterladen

Münster - Es gehört zu den Binsenweisheiten, ist jedoch deshalb nicht weniger wahr: Weil wir immer älter werden, gehören Demenzerkrankungen sowie Delir - also Verwirrtheitszustände - inzwischen zum Ärztealltag. Niedergelassene, aber auch Krankenhausmediziner vieler Fachgebiete müssen sich daher diesen Herausforderungen stellen. Wer die neuesten Entwicklungen der Forschung kennt, ist hier klar im Vorteil. Deshalb fand auch die jüngste Demenzfortbildung der Unineurologen wieder riesige Resonanz: 120 Gäste informierten sich über die aktuellsten Entwicklungen im Bereich der Gedächtnisstörungen. Auf vielfache Nachfrage bieten wir die Vorträge nun zum Herunterladen an:

PDF Von Demenz bis Delir: Up-to-Date der therapeutischen Optionen (4.5 MB)

PDF Neuropsychologische Demenztests in der Praxis – Welche? Wann? Wie? (2.2 MB)

PDF Vaskuläre Demenz – ein sinnvolles klinisches Konzept? (1.1 MB)

PDF Update Therapie von Demenzerkrankungen: Aktueller Forschungsstand und laufende Studien (2.5 MB)

PDF Neurodegeneration oder psychische Störung? Sinnvolles diagnostisches Vorgehen im klinischen Alltag (918 KB)

PDF Sinnvolle Delirprävention im Krankenhaus und in der Praxis: Fakten und Mythen (3.2 MB)

<- Zurück zu: Aktuelles
 
 
 
 
 
 
   
 

Direktor

Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr. med. Heinz Wiendl

Schlaganfall

Notfall Schlaganfall? Bitte wählen Sie:
0251 – 83 49777

PDF Mehr zum Thema Schlaganfall (538 KB)

ALLGEMEINE TERMINVERGABE

Terminvergabe für
ambulante Termine
Tel.: 0251 - 83 48016

Terminvergabe für stationäre Termine (keine direkte Terminvereinbarung für Patienten!)
Mo.-Fr. 9:00-12:00 Uhr
Tel.: 0251 - 83 44401

Tagesklinik (keine direkte Terminvereinbarung für Patienten!)
Tel.: 0251 - 83 45301

Die Klinik für Allgemeine Neurologie des Universitätsklinikums Münster (UKM) wurde im aktuellen FOCUS-Ranking zwei Mal ausgezeichnet: Sie gehört für zu den besten Krankenhäusern für die Therapie von Multipler Sklerose und Parkinson.

Gefördert durch

gefördert durch