Pressemeldungen Archiv 2014

13.06.14DGF

Personalengpass auf Intensivstationen: Kongress in Münster

Mangel an Intensivfachpflegenden ist ein Schwerpunktthema auf dem Deutschen Fachpflegekongress am 13. und 14. Juni 2014 in Münster

Junge Pflegende können am UKM im Rahmen von Schnupperkursen einen Einblick in die Intensivpflege bekommen.

In deutschen Krankenhäusern nimmt der Bedarf an intensivmedizinischer Versorgung zu. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, ausreichend Fachpflegepersonal zu gewinnen. Folge des Personalengpasses: Planstellen bleiben unbesetzt, Intensivbetten können nicht belegt werden, Operationen müssen verschoben werden. Ist die Patientensicherheit gefährdet? Das ist ein Thema auf dem Deutschen Fachpflegekongress, der am 13. und 14. Juni 2014 in Münster stattfindet und zu dem rund 500 Teilnehmer kommen. „Kliniken müssen zukunftsweisende Modelle entwickeln, in denen die Expertise von Fachpflegenden gezielt eingesetzt wird“, betont Lothar Ullrich, 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e. V. (DGF). Zudem müssten attraktive Bildungsangebote geschaffen und die Rahmenbedingungen für das hochqualifizierte Pflegepersonal verbessert werden. Die DGF ist Veranstalter des Kongresses, der in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Münster, St.-Johannes-Hospital Dortmund und Bibliomed-Verlag alljährlich stattfindet.

Come in and find out – unter diesem Motto können junge Pflegende am Universitätsklinikum Münster (UKM) im Rahmen von Schnupperkursen einen Einblick in die Intensivpflege bekommen. Das speziell für die Intensivstationen entwickelte Einarbeitungskonzept „Work and learn“ erleichtert Berufsanfängern zudem den Einstieg in die Fachpflege. Auch nehmen die pflegerische Erstausbildung, akademische Qualifikationen und gezielte Fachweiterbildung einen hohen Stellenwert ein. „Am UKM investieren wir immer mehr in die Bildung“, konstatiert Pflegedirektor Michael Rentmeister. „Aber eine hohe Patientensicherheit durch hochqualifizierte, hochmotivierte Mitarbeiter ist kein Nullsummenspiel. Die Politik hat hier eine ganz besondere Verantwortung zu übernehmen. Wir können nicht mehr warten.“

Der Deutsche Fachpflegekongress bietet ein umfangreiches Fortbildungsangebot und Diskussionsforum – spezialisiert auf das Arbeitsfeld der Pflegenden aus Anästhesie und Intensivpflege. Themen sind unter anderem: Beatmung und Mobilisation, Komplikationen und Probleme in der Anästhesie sowie der Versorgung sterbender Menschen auf der Intensivstation. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der Nachwuchsförderpreis „Fachpflege 2014" vergeben. Des Weiteren finden Industrieworkshops und Präsentationen einzelner Kliniken statt, die ihre Konzepte und Ideen im Sinne von „Best Practice" vorstellen.

Kontakt
Bibliomed Medizinische Verlagsgesellschaft mbH
Alexandra Joschko, Stadtwaldpark 10, 34212 Melsungen
Telefon: +49 5661-7344-30
E-Mail: veranstaltungen(at)­bibliomed(dot)­de
Internet: www.bibliomed.de

<- Zurück zu: Archiv 2014
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de