Pressemeldungen Archiv 2014

02.10.14ukm/dm

Kunstwettbewerb im Spannungsfeld zwischen Kunst und Krankheit

UKM und das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster prämieren die Werke

Ob alleine oder in gemeinsamer Arbeit können Kinder und Jugendliche ihre Freude an Kunst sowie ihre Phantasie und Kreativität einbringen und ihre Vorstellungen zum Thema „Krankheit“ in diesem Kunst-wettbewerb „LebensArt“ umsetzen.

„Im UKM (Universitätsklinikum Münster) gibt es viele Patienten mit sehr ernsthaften Erkrankungen. Mit dem Kunstwettbewerb möchten wir erreichen, dass Kinder und Jugendliche solche Erkrankungen nicht als Tabu-Thema einstufen. Häufig werden sie auch schon früh durch Krankheiten in der eigenen Familie und ihrem Umfeld mit dem Thema konfrontiert. Die kreative Arbeit soll helfen, besser damit umgehen zu können“, sagt Prof. Dr. Haier, Koordinierender Direktor im Zentrum für Krebsmedizin am UKM.

Alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahre können ihre Werke einreichen. Das UKM und das Picasso-Museum ermitteln gemeinsam die Gewinner. Die Jury teilt die Kunstwerke in drei Altersgruppen ein: 6-9 Jahre, 10-14 Jahre und 15-18 Jahre. Die jungen Künstler sind frei in der Art der Umsetzung, die Arbeiten können aus den Bereichen Zeichnung, Malerei, Collage, Fotografie oder Mischtechnik kommen.

Die Geschäftsführerin des Picasso-Museums, Andrea Hagemann, ist gespannt, „welche Impulse von den Kindern und Jugendlichen mit ihren künstlerischen Arbeiten gesetzt werden. Der Wettbewerb findet zum zweiten Mal statt und wir merken, dass Kinder durchaus mit ernsten Themen souveräner umgehen als viele Erwachsene. Die Jury freut sich auf hoffentlich zahlreiche Beiträge.“

Am Sonntag, den 9. November 2014, zum „Tag der Krebsforschung“ am UKM (Universitätsklinik Münster) werden die Werke der Künstler ausgestellt und prämiert. An diesem Tag laden wir Sie von 10 bis 14 Uhr herzlich zum „Tag der Krebsforschung“ in das Universitätsklinikum Münster ein. Wissenschaftler, Ärzte und weitere Beteiligte aus verschiedensten Arbeitsbereichen wirken mit, um Ihnen mit einem breiten Spektrum von Informations- und Gesprächsangeboten Einblick in Möglichkeiten der Krebsforschung, Vorsorgeprogramme, moderne Diagnostik und Therapie sowie das begleitende Betreuungsnetzwerk für Krebspatienten zu geben.

Sowohl Erwachsene und Jugendliche als auch Kinder können sich altersentsprechend informieren, Neues entdecken und Wege kennen lernen, um selbst aktiv etwas zu tun. Bitte sprechen Sie uns ohne Scheu an – zahlreiche Fachleute stehen zum persönlichen Gespräch für Sie bereit.

Weitere Informationen zu dem Kunstwettbewerb „LebensArt“ – Im Spannungsfeld zwischen Kunst und Krankheit unter: .

<- Zurück zu: Archiv 2014
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de