Pressemeldungen Archiv 2014

20.10.14ukm/vj

Der Umgang mit Leid in den Weltreligionen

Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Schober-Stiftung / Vorträge und Diskussionen mit Dr. Anselm Grün, Wolfgang Smith und Daniel Roters über Leid im Christentum, Buddhismus und Islam

Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens leidvolle Erfahrungen. So verschieden der Umgang jedes Einzelnen mit dem Leid ist, so unterschiedlich gehen auch die Religionen mit dem Thema um. Denn Leid kann nicht nur negativ sein, sondern auch wichtige Erkenntnisse bringen und sogar zum persönlichen Glück beitragen. Die Medizinische Klinik D des UKM (Universitätsklinikum Münster) und die Schober Stiftung laden deshalb am Freitag, den 24. Oktober 2014, von 16.00 bis 19.00 Uhr zu einem Vortrag mit dem Titel „Im Leid die Freude nicht verlieren - Über den Umgang der Religionen mit Leid“ ins Fürstenberghaus, Hörsaal F1, 1. OG, Domplatz 20-22, 48143 Münster ein.

„Unsere Aufgabe als Mediziner ist es vorrangig, das Leid der Menschen zu lindern oder sie sogar davon zu befreien. Dank des medizinischen Fortschritts ist das sehr häufig auch möglich. Durch diese zunehmend rational-medizinische Sichtweise auf Schmerz und Leid vergessen wir aber oft, individuelle Strategien für den Umgang mit diesen Empfindungen zu entwickeln“, erläutert Prof. Dr. Hermann Pavenstädt, Direktor der Medizinischen Klinik D des UKM, den Ansatz der Veranstaltung. Welche Erfahrungen das Christentum im Zusammenhang mit Leid gemacht hat, stellt Dr. Anselm Grün allen Interessierten in einem Vortrag und in einer anschließenden Diskussion vor. Die Sichtweisen des Buddhismus erläutert Wolfgang Smith, über den Islam spricht Daniel Roters. Der Erlös der Veranstaltung – Karten können für zehn Euro im WN-Ticketshop, dem AZ-Ticketshop oder an der Abendkasse erworben werden – kommt der Schober-Stiftung zugute. Diese ermöglicht Schwersterkrankten ein Leben und Sterben in ihrer häuslichen Umgebung.

<- Zurück zu: Archiv 2014
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de