Pressemeldungen Archiv 2014

04.11.14ukm/jug

Kinderbetreuung am UKM in ausgezeichneter Architektur

Gebäude der UKM-Kita bei landesweiter Preisverleihung gewürdigt / Raum-Konzept berücksichtigt Lebenswelt der Kinder

Über die Auszeichnung für die UKM Kita „Niki de Saint Phalle“ freuen sich (v.l.) Geschäftsbereichsleiterin Gabriele Akens-Fries, Kita-Leiterin Astrid Weidebach und Projektleiterin Dagmar Arentz.

Besondere Auszeichnung für die UKM Kita „Niki de Saint Phalle“: Für den Bau seiner Kindertagesstätte wurde das UKM (Universitätsklinikum Münster) gestern (3.11.2014) mit dem  Kita-Preis 2014 für beispielhafte Bauten von Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen geehrt. Die Auszeichnung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgelobt und würdigt die Realisierung von beispielhaften Bauten von Kindertageseinrichtungen in gestalterischer und pädagogischer Hinsicht.

„Maßgeblich für die Entwicklung der Kinder ist die pädagogische Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher. Ein wichtiger Baustein ist auch eine altersgerechte und ansprechende Architektur, in der sich Kinder einerseits wohlfühlen und die den Pädagogen andererseits einen optimalen Arbeitsraum zur Verfügung stellt“, erklärt Gabriele Akens-Fries, die als Geschäftsbereichsleiterin die Kita am UKM verantwortet. Die Kita arbeitet nach der sogenannten „Reggio-Pädagogik“, für die es von zentraler Bedeutung ist, die Kinder darin zu begleiten und zu unterstützen, sich die Welt mit allen ihren Sinnen zu erschließen. Dieses Konzept wird auch durch die Architektur der Kita unterstützt: „Besondere Merkmale der UKM-Kita sind die Werkstätten und Ateliers sowie die offen gestalteten Piazzen, die als zentrale Begegnungsräume fungieren. Damit Architektur und Pädagogik sich ergänzen, haben wir bereits in der Planungsphase eng mit dem Architekturbüro Burhoff und Burhoff und dem Team der Kita zusammengearbeitet“, macht Projektleiterin Dipl.-Ing. Dagmar Arentz von der UKM Infrastrukturmanagement GmbH (UKM IM) deutlich. Die UKM IM war als Tochterunternehmen des UKM von der Projektentwicklung bis zur betriebsfertigen Übergabe für den Bau der Kita verantwortlich. Der im Jahr 2011 fertiggestellte zweigeschossige Bau bietet auf einer Nutzfläche von über 1.800 Quadratmetern bis zu 150 Kindern Platz zum Spielen und Toben.

Pädagogisches Konzept der UKM-Kita als Best-Practice-Modell

Neben dem Bau findet auch das pädagogische Konzept der UKM-Kita in der Fachwelt Beachtung. Im neu erschienenen Lehrbuch „Kinder unter 3“ für Fachkräfte in pädagogischen Berufen wird die Einrichtung als erfolgreiches Beispiel für die Arbeit nach der Reggio-Pädagogik ausführlich dargestellt. „Kinder sind Gestalter ihrer eigenen Entwicklung und möchten selbst Dinge erforschen, entdecken und Erfahrungen machen. Uns ist es ein großes Anliegen, dass Kinder lernen,  ihre Kenntnisse und Fähigkeiten selbstständig zu erweitern“, sagt Kita-Leiterin Astrid Weidebach. Räumen und deren Ausstattung werden in der Reggio-Pädagogik eine besondere Bedeutung beigemessen, da sie dem Kind Geborgenheit vermitteln, aber auch Stimulation bieten können.

<- Zurück zu: Archiv 2014
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de