Klinik für Nuklearmedizin

Nuklearmedizinische Therapien

Bei den nuklearmedizinischen Therapien macht man sich die unterschiedliche, sehr spezifische Verteilung bestimmter radioaktiv markierter Arzneimittel (Radiopharmaka) im Körper zu Nutze. Diese Radiopharmaka erreichen nach der Injektion nach kurzer Zeit das zu behandelnde Gewebe. So wird die radioaktive Strahlung mit Hilfe des Radiopharmakons direkt an den „Zielort“ (z.B. Tumor) transportiert und muss nicht von Außen durch gesundes Gewebe eingestrahlt werde. Am Zielort wirkt die radioaktive Strahlung und schädigt das Tumorgewebe. Die Schädigung des unmittelbar umliegenden, gesunden Gewebes ist aufgrund der geringen Reichweite der Strahlung nur minimal.

Im Folgenden möchten wir Patientinnen und Patienten sowie Zuweisern unser breites therapeutisches Angebot vorstellen und Ihnen Informationen zu unserer Von-Hevesy-Therapiestation geben. Bei spezifischen Fragen können Sie gerne persönlichen Kontakt zu uns aufnehmen.

 
 
 
 
 
 
   
 

Kontakt

Klinik für Nuklearmedizin

Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A1
(ehem.: Albert-Schweitzer-Straße 33)
48149 Münster 

Tel.: 0251 - 83 47362

Google Maps