Pressemeldungen Archiv 2015

08.09.15ukm/rem

40 Jahre Orthoptisten-Schule: Fachkräfte mit Durchblick

NRW-Regionaltreffen am 12. September würdigt Jubiläum der Schule für Orthoptistinnen und Orthoptisten am UKM

Praxiserfahrung von Anfang an: Johanna Schrein und Katharina Kogel (v.l.) werden am UKM zu Orthoptistinnen ausgebildet.

Augenuntersuchung in den 70er Jahren

Einfach gut sehen – eine Selbstverständlichkeit ist das nicht. Rund sieben Millionen Menschen in Deutschland sind von Schielerkrankungen betroffen. Neben Medizinern sind es vor allem sogenannte Orthoptisten, Fachkräfte der Augenheilkunde, die Diagnostik und Therapie von angeborenen oder erworbenen Schielerkrankungen durchführen. In Münster werden die Fachkräfte seit nunmehr 40 Jahren ausgebildet. Am Samstag, 12. September 2015, wird das runde Jubiläum der Schule für Orthoptistinnen und Orthoptisten am UKM (Universitätsklinikum Münster) im Rahmen einer Veranstaltung des Berufsverbands der Orthoptistinnen Deutschlands e.V. in Kooperation mit der Klinik für Augenheilkunde des UKM gefeiert. Ab 15.30 Uhr gewährt die kleinste Schule des UKM Einblicke in den Beruf eines Orthoptisten und die Ausbildung der vergangenen 40 Jahre.

„Während früher häufiger Kinder mit Sehbeeinträchtigungen bei Augenspezialisten waren, sind mittlerweile aufgrund des demographischen Wandels auch Patienten mit altersbedingten Augenerkrankungen stark in der Augenklinik am UKM vertreten“, erläutert Brigitte Rittmann-Burchert, leitende Lehrorthoptistin und nichtärztliche Schulleitung an der Orthoptisten-Schule, die zunehmende Bedeutung und Bandbreite des Berufs. Seit 1975 bildet die Schule alle drei Jahre zehn Schülerinnen und Schüler zu Augenexperten aus. Dabei arbeiten auch die Anfänger von Anfang an im Haus mit: „Praxisnähe ist uns besonders wichtig. Bereits nach vier bis sechs Monaten betreuen die Schülerinnen ihre eigenen Patienten.“

<- Zurück zu: Archiv 2015
 
 
 
 
 
 
   
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Pressevideos

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Pressesprecherin
Anja Wengenroth
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566 
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
Dr. Thomas Bauer
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de