Tierpflegerin und Tierpfleger in Forschung und Klinik

Tierpflegerinnen und Tierpfleger der Fachrichtung Forschung und Klinik sind sorgfältig ausgesuchte und gut ausgebildete Spezialisten in diesem Fachbereich. Sie verfügen über Einfühlungsvermögen und gute Beobachtungsgabe. Sie erkennen und berücksichtigen die Systematik, Anatomie, Physiologie und das Verhalten von Tieren. Zu den täglichen Aufgaben einer Tierpflegerin / eines Tierpflegers gehören professionelle und artspezifische Pflege, Führen von Zuchten inklusive Dokumentation gemäß einschlägiger Rechtsvorschriften. Darüber hinaus beschäftigen sie sich auch mit der Zucht und dem Aufzeichen von jungen Tieren und unterstützen den/die Tierärztin / Tierarzt bei Untersuchungen. Bei ihrer Arbeit achten Tierpflegerinnen und Tierpfleger darauf, dass alle gesetzlichen Bestimmungen des Tierschutzes eingehalten werden. Tierpflegerinnen und Tierpfleger übernehmen aber auch  Aufgaben der betrieblichen Organisation und beraten bzw. unterstützen Wissenschaftler bei ihren Forschungsprojekten.

Ziel einer modernen Tierhaltung ist die optimale Betreuung qualitativ hochwertiger Versuchstiere auf höchstem hygienischen und speziellen genetischen Niveau. Ungeachtet dessen steht dabei stets das Wohl der zu betreuenden Tiere im Vordergrund.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Kontakt:
Goran Staub
T: (02 51) 83-5 88 01

 

 

 
 
 
 
 
 
   
 

Schulen für Gesundheitsberufe

Das UKM betreibt viele Schulen, die für Gesundheistberufe ausbilden. Mehr dazu hier.