Klinik für Hautkrankheiten

Autoimmunerkrankungen

Ein Schwerpunkt unsere Klinik ist die Betreuung von Patienten, die an immunologisch bedingten Erkrankungen mit Hautbeteiligung leiden. Die Behandlung erfolgt je nach Notwendigkeit ambulant, teilstationär oder stationär (2014 erfolgten 630 stationäre Aufnahmen).

Es wird das gesamte Spektrum der Autoimmundermatosen behandelt, u.a.:

  • Systemische Sklerose (Systemische Sklerodermie)
  • Lupus erythemtodes(SLE und kutane Formen des Lupus erythermatodes)
  • Dermatomyositis und andere „Kollagenosen“
  • Blasenbildene Autoimmundermatosen wie Pemphigus und Pemphigoid
  • autoinflammatorische Syndrome wie M. Schnitzler

Durch enge interdisziplinäre Zusammenarbeit am UKM und mit anderen Spezialisten (Interdisziplinäre Fallkonferenz Autoimmunität) sowie durch enge Kooperation mit unserem Zentrum für innovative Dermatologie (Studienzentrum der Hautklinik) können wir die modernsten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten bieten.

Autoimmunsprechstunde

In der Autoimmunsprechstunde erfolgt die Diagnostik, Überwachung und ambulante Langzeittherapie der Patienten mit Autoimmunerkrankungen (ca. 1100 ambulante Vorstellungen 2014).

Für Hautfachärzte und Rheumatologen besteht die Möglichkeit, uns Patienten mit entsprechenden etablierten Diagnosen direkt in die Autoimmunambulanz zuzuweisen. Auch für telefonische Rückfragen der mitbehandelnden Kollegen stehen wir gerne zur Verfügung.

zurück zum Leistungsspektrum der UKM-Hautklinik

 
 
 
 
 
 
   
 

Leitung

PD Dr. med. Dr. rer. nat.
Jan Ehrchen

Team

Dr. Matthias Sulk
Dr. Nina Magnolo
Dr. Henriette Kuithan
Niels-Arne Münck

Terminvereinbarung und Kontakt

Sprechstunde
Mi - Fr: 8 - 12 Uhr

Kontakt
T: +49 (0)251 83-56566
E-Mail: Haut-Poliklinik(at)­ukmuenster(dot)­de