Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Aktuelles

  • 3. European Trauma Cource

    Vom 01. bis 03. September fand der 3. European Trauma Course am Universitätsklinikum in Münster statt. Der international zertifizierte Kurs befasst sich mit der interdisziplinären innerklinischen Versorgung von Schwerstverletzten. In mehr als 30 Szenarien konnten die Teilnehmer unter der Anleitung eines internationalen Instruktorenteams ihre Fähigkeiten und Kenntnisse verbessern. Dabei wurden nicht nur medizinische Fertigkeiten, sondern auch die Kommunikation und Teamführung in kritischen Situationen trainiert. Nach intensiven Fortbildungstagen konnten alle Teilnehmer ihre praktische Prüfung am Sonntag bestehen.
3. European Trauma Cource -ukm-anaesthesiologie-2017

  • 3. Münsteraner Ultraschallkurs für Studierende

  • Am 6. Juni hat zum dritten Mal unser Ultraschall-Kurs für Studierende (Wahlfach) im Studienhospital stattgefunden. Nach erfolgreicher Teilnahme an einem eLearning Modul konnten Studierende der Humanmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität unter der Anleitung von Oberärztinnen und Oberärzten unserer Klinik dann an einem ganzen Tag fast ausschliessslich praktische Fähigkeiten trainieren.
 

  • Wir sind erneut ESA akkreditiertes Trainingszentrum!

    Im Rahmen des Kongresses Euroanaesthesia der European Society of Anaesthesiology in Genf ist die Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie des UKM bereits zum zweiten Mal als eine von europaweit nur 35 und neben der Uniklinik Dresden als einzige Klinik in Deutschland von der ESA zum akkreditierten Traningszentrum ernannt worden.
    Die ESA beschreibt das Programm so: 
    „The ESA Trainee Exchange Programme Committee aims to select the best European trainees and allow them to visit, for a period of 3 months training, the best training centres that Europe can offer. Criteria has been established to allow the ESA to identity the best and most promising trainees from Europe, and the centres which can offer the best of teaching and experience in Europe.“
    Die Verleihung der Urkunde an Univ.-Prof. Dr.med. Alexander Zarbock, Direktor der Klinik, erfolgte auf dem ESA Kongress in Genf. 


  • ESA Research Grant

    Frau Dr.med. Melanie Meersch hat den ESA Research Grant 2017 in Höhe von 60.000 Euro für Ihr Projekt “Biomarkers for renal recovery – a translational approach for outcome assessment of critically ill patients with acute kidney injury” erhalten.
    Die Übergabe des Preises erfolgte im Rahmen des Kongresses Euroanaesthesia der ESA in Genf.

  • Abschied von Professor Ellger

    Professor Dr. Björn Ellger, langjähriger Oberarzt unserer Klinik, hat heute seinen letzten Tag bei uns gehabt und wird zum 1.6.17 seine neue Stelle als Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie des Klinikum Westfalen in Dortmund antreten. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute!

  • DEGUM Grundkurs II 

    Am 20. und 21. Mai fand erneut ein Ultraschallkurs Grundkurs II nach DEGUM in unserer Klinik statt. Angeleitet von 5 Tutoren unter Federführung von Dr. Thomas Ermert (DEGUM Kursleiter Stufe III) beschäftigten sich 20 Ärztinnen und Ärzte in der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie an diesem Wochenende insbesondere mit der Organdiagnostik wie z.B. Abdomen und Herz, an Simulatoren und auch lebenden Modellen. 
    Der nächste Kurs ist für September 2017 geplant.

  • Erfolgreiche Kongressteilnahme

    Der diesjährige 64. Deutsche Anästhesie Congress (DAC) der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) in Nürnberg war erneut ein großer Erfolg für unsere Klinik. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben aktiv an der Gestaltung des Kongresses mitgewirkt, sowohl als Vortragende als auch im Rahmen von Posterpräsentationen oder in den Programmkomitees. Gleich vier Ärztinnen und Ärzte unserer Klinik sind für ihre wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet worden. V.l.n.r.: Prof. Dr. Thomas Prien erhielt die goldene Ehrennadel des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten (BDA), Priv.-Doz. Dr. Manuel Wenk den August-Bier-Preis, Priv.-Doz. Dr. Nana-Maria Wagner erhielt den 1. Preis im wissenschaftlichen Vortragswettbewerb für ihr Forschungsprojekt und Dr. Melanie Meersch den Karl-Thomas-Preis der DGAI.
    Mit ihnen freuten sich Univ.-Prof. Dr. Alexander Zarbock und Univ.-Prof. Dr. Dr. Hugo Van Aken.

  • ESA Trainee Exchange Programme

    Jedes Jahr wählt die European Society of Anaesthesiology (ESA) die 10 besten und vielversprechendsten jungen europäischen Ärztinnen und Ärzten die sich in der Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie befinden und finanziert ihnen im Rahmen des Trainee Exchange Programmes einen Aufenthalt in einem von der ESA ausgewählten Training Center. Die Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie des UKM ist eines der 35 von der ESA akkreditierten Zentren und neben der Uniklinik Dresden das einzige in Deutschland.

    Dunja Mihajlovic war letztes Jahr im Rahmen des Trainee Exchange Programme der ESA als Gastärztin in unserer Klinik. Über ihren Aufenthalt in Münster hat sie nun der ESA berichtet. Ihren Erfahrungsbericht lesen Sie hier!

  • Wir haben unsere Seiten zum Thema "Fellowships" überarbeitet!

    Hier finden Sie ausführliche Informationen zu unseren Superspezialisierungen in der Kinder-, Neuro- und Kardioanästhesie.

  • Wir suchen Fachärzte zur Mitarbeit für ein vom Innovationsfonds gefördertes Leuchtturmprojekt zur Implementierung von Teleintensivmedizin in der Regelversorgung.

    Voraussetzung hierfür ist eine abgeschlossene Zusatzweiterbildung Intensivmedizin.

  • Mehr als nur heiße Luft: Niklas Wichert gewinnt DGF-Nachwuchsförderpreis

    Niklas Wichert, Gesundheits- und Krankenpfleger der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie, hat den diesjährigen Nachwuchsförderpreis der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) gewonnen. Auf dem Deutschen Fachpflegekongress präsentierte der Krankenpfleger seinen Vortrag "Mehr als nur heiße Luft - Prewarming in der Anästhesie" und setzte sich gegen Mitstreiter aus ganz Deutschland durch. Die Studie mit  mehr als 80 Patienten zeigte deutliche Vorteile der Methode. Es konnte unter anderem nachgewiesen werden, dass "Prewarming" den Patientenkomfort erhöht, auch wenn sich im Vergleich zur Kontrollgruppe keine siginifikanten Temperaturunterschiede ergaben.

  • Prof. Dr. Alexander Zarbock neuer Direktor der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

    Unsere Klinik hat einen neuen Direktor: Seit Oktober 2016 leitet Prof. Dr. Alexander Zarbock die Geschicke der größten Klinik am UKM.

      Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • 40 Jahre Klinik für Anästhesiologie am UKM

    Im Jahr 2016 wird unsere „Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie“ 40 Jahre alt. Diesen Anlass möchten wir am Samstag, den 04.06.2016 feiern.
    Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Anmeldeseite hier.

  • Tag der offenen Tür des Bundesgesundheitsministerium am 29.08.2015 in Berlin

Herr Professor Van Aken (rechts) zeigte Herrn Bundesminister Gröhe (links) das korrekte durchführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung

  • Prof. Hugo Van Aken mit Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet

    Für sein jahrzehntelanges berufliches und ehrenamtliches Engagement im wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Bereich wurde Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Hugo Karel Van Aken am 19. August 2015 das Verdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.
In einer Feierstunde in Düsseldorf überreichte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze heute Prof. Dr. Dr. h.c. Hugo Karel Van Aken das Verdienstkreuz 1. Klasse. © MIWF NRW

  • Vorreiter in Ultraschalldiagnostik: UKM erhält DEGUM-Gesamtzertifikat

    Höchste Zertifizierungsstufe in Anästhesiologie / operative Intensivmedizin, Pränatalmedizin und Geburtshilfe sowie Kardiologie / Ultraschall zählt zu den häufigsten Untersuchungen.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.
Prof. Dr. Dirk Becker (Präsident DEGUM) und Prof. Dr. Peter Jecker (Sekretär DEGUM) überreichten das Zertifikat offiziell an die UKM-Vertreter (v.l.) Dr. Ralf Schmitz (Pränatalmedizin und Geburtshilfe), Prof. Dr. Norbert Roeder (Ärztlicher Direktor UKM), Prof. Dr. Jörg Stypmann (Klinik für Kardiologie) und Dr. Thomas Ermert (Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie, rechts im Bild).

  • Adaptive Healing Rooms

    Am Freitag, den 03.07.2015 wurden der Presse zwei sogenannte „Adaptive Healing Rooms“ vorgestellt, die lebensbedrohlich erkrankte Patienten auf der Intensivtherapiestation I in der Genesung besser unterstützen und das Risiko möglicher Folgekomplikationen verringern sollen. Die neuen Zimmer, die im Rahmen eines Pilotprojekts installiert wurden, zeichnen sich durch ein intelligentes Raum-  und Alarmkonzept aus, das durch Geräuschreduktion und spezielle Lichtsteuerung u.a. einen deutlich verbesserten Tag-Nacht-Rhythmus ermöglicht, der für die Zeit der Rekonvaleszenz eines schwer kranken Patienten von hoher Bedeutung sein kann. Das UKM ist neben der Charité in Berlin eine der ersten Kliniken, die solch ein Raumkonzept auf Basis moderner wissenschaftlicher Erkenntnisse und mit den neuesten technischen Möglichkeiten umgesetzt haben.

    Insgesamt wurden am UKM 85.000 Euro investiert; sieben Monate hat der Umbau der beiden Räume, die in den warmen Farbtönen Gelb und Orange gehalten sind und über jeweils zwei Betten verfügen, in Anspruch genommen. Dabei wurden auch ergonomische Gesichtspunkte berücksichtigt, um die Belastung für das Personal in der Intensivmedizin zu reduzieren.

    Begleitet wird das Pilotprojekt im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie von Prof. Dr. Björn Ellger und Privatdozent Dr. Thomas Duning (Leiter der Gedächtnisambulanz in der Klinik für Allgemeine Neurologie), um Vor- und Nachteile zu untersuchen und die Ergebnisse in weitere Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen am Klinikum einfließen zu lassen.

    Weitere Informationen zu „Adaptive Healing Rooms“ finden Sie hier.

  • UKM-Anästhesie-Recruitment-Film gewinnt Gold

    Beim diesjährigen World Media Festival in Hamburg hat der Spot über die Anästhesie am UKM Gold in der Kategorie "Corporate Communications: Recruitment" gewonnen.

  • Intensivmedizin am UKM ausgezeichnet

    Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie erhält das bundesweit erstmalig vergebene Zertifikat für intensivmedizinische Schwerpunktversorgung

    Mit Datum vom 24.02.2015 ist unsere Klinik von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin mit dem Modularen Zertifikat "Intensivmedizin" ausgezeichnet worden.
    Das Zertifikat beinhaltet die Kompetenzmodule "Forschung und Lehre", "Neuro", "Kardiovaskulär", "ECMO", "Entwöhnung von der Beatmung", "Polytrauma", "IMC" und "Transplantation".
    Das Ziel des modularen Zertifikats „Intensivmedizin“ ist es, qualitativ hochwertige Intensivmedizin auf allen medizinischen Versorgungsebenen zu gewährleisten. Auf diese Weise soll die Qualität in den Einrichtungen gesichert und verbessert werden, um zusätzliche Leben zu retten und den Wunsch der Patientinnen und Patienten nach einer optimalen Behandlung und Versorgung erfüllen zu können.

  • Folgende unserer Kollegen haben das Fellowship "Kardioanästhesie" durchlaufen und am 06. Februar 2015 haben mit einer erfolgreich bestandenen Prüfung abgeschlossen:

    Herr Dr. med. Eric Lang
    Herr Univ.-Prof. Dr. med. Alexander Zarbock
    Herr Prof. Dr. med. Matthias Lange
    Herr Dr. med. Andreas Brünen


    Sie haben damit besondere Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in der Kardioanästhesie nachgewiesen.
von r. n. l. Prof. Hugo Van Aken (Klinikdirektor), Dr. Markus Wenning (Geschäftsführender Arzt der Ärztekammer Westfalen-Lippe), Dr. Eric Lang, Prof. Alexander Zarbock, Prof. Matthias Lange, Dr. Andreas Brünen, Priv.-Doz. Christoph Schmidt (Leiter der Kardioanästhesie) und Prof. Uwe Schirmer (Vorsitzender des wissenschaftlichen Arbeitskreises Kardioanästhesie der DGAI).

  • Herr Professor Van Aken wurde am 29.01.2015 von der International Anesthesia Research Socity (IARS) zum Section Editor für Global Health ernannt und in das Editorial Board der Zeitschrift Anesthesia & Analgesia berufen.

  • Herr Professor Van Aken war am 23.01.2015 auf dem Patient Safety Movement, Science & Technology Congress in Irvine, California eingeladen, um einen Vortrag über "Kids save lives" zu halten. Auch Bill Clinton war vor Ort, um einen Vortrag zu halten.

    Weitere Informationen zu "Kids save lives" finden Sie hier.
v. l. n. r. Bill Clinton (42. Präsident der Vereinigten Staaten) und Prof. Van Aken (Klinikdirektor).

  • Unsere Kollegin Frau Dr. Steinbicker wurde am 20.01.2015 in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste aufgenommen. Die Pressemitteilung finden Sie hier.


Dr. Andrea Steinbicker (2.v.r.) mit Klinikdirektor Prof. Hugo van Aken, NRW-Ministerin Svenja Schulze und Akademie-Präsident Prof. Hanns Hatt (v.l.n.r.) bei der Aufnahmefeier des Jungen Kollegs (Foto: AWK NRW).

  • Am 26. November 2014 haben folgende unsere Kollegen das Fellowship "Spezielle Kinderanästhesie" durchlaufen und mit einer erfolgreich bestandenen Prüfung abgeschlossen:

    Herr Dr. med. Andreas Brünen
    Frau Dr. med. Maike Große Hartlage
    Herr Dr. med. Tim Güß
    Frau Dr. med. Simone Ulrich 
    Frau Dr. med. Katrin Waurick


    Sie haben damit besondere Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in der anästhesiologischen Versorgung von Kindern mit hohem Risikoprofil, wie Früh- und Neugeborenen, Säuglingen und kritisch kranken Kleinkindern nachgewiesen.
von r. n. l. Priv.-Doz. Christiane Goeters (Leiterin der Kinderanästhesie), Dr. Katrin Waurick, Dr. Tim Güß, Dr. Simone Ulrich, Dr. Andreas Brünen, Dr. Maike Große Hartlage, Prof. Hugo Van Aken (Klinikdirektor), Dr. Markus Wenning (Geschäftsführender Arzt der Ärztekammer Westfalen-Lippe und Dr. Karin Becke (Vorsitzende der Kinderanästhesie der DGAI).

Ältere Nachrichten finden Sie hier .