Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Chirurgischer Nachwuchs


Das Ziel angehender Chirurginnen und Chirurgen ist es, nach der obligatorischen Weiterbildungszeit das erforderliche medizinische Wissen und die operativen Fähigkeiten zu besitzen, um die Ausbildung mit dem Facharztexamen erfolgreich abzuschließen. Unsere Klinik verfügt über eine komplette Weiterbildungsberechtigung von 60 Monaten auf dem Gebiet der Viszeralchirurgie und von 36 Monaten für die Zusatzbezeichnung "Spezielle Viszeralchirurgie". Die Bezeichnung "Allgemeinchirurgie" kann erworben werden, indem Teilbereiche der obligatorischen Weiterbildung, insbesondere die Traumatologie des Bewegungsapparates, im Rahmen von klinischen Austauschprogrammen außerhalb unserer Klinik absolviert werden. Die komplette Basischirurgie des „Common Trunk“ kann an unserer Klinik abgeleistet werden. Bei entsprechenden Rotationen können Weiterbildungen in der chirurgische Intensivmedizin, Proktologie, Endoskopie und Rettungsmedizin erlangt werden.

Neben der täglichen praktischen Ausbildung umfasst die Struktur der ärztlichen Weiterbildung folgende Einrichtungen:

Dokumentierte Weiterbildung

  • Dokumentation der Eingriffe und Interventionen im eigenen Logbuch
  • Jährliches Weiterbildungsgespräch und Evaluation mit dem Weiterbilder
  • Anleitung zu Operationen mit Besprechung der Operationsberichte
Strukturierte Rotationen, Netzwerk

  • Halbjährliche Rotationen in die Teilbereiche der Klinik (Ambulanz, Intensiv-Observation, Transplantation, Endoskopie, Proktologie, periphere Stationen)
  • Regelmäßiges Rotationsprogramm mit benachbarten chirurgischen Kliniken (Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup, Evangelisches Krankenhaus Münster, St.-Marien-Krankenhaus Ahaus-Vreden, Katharinen-Hospital Unna, St.-Josefs Krankenhaus Warendorf)
  • Regelmäßiges Rotationsprogramm mit der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des UKM (Univ.-Prof. Dr. med. Alexander Zarbock)
Regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen der Klinik

  • PDF "Resident Round" (58 KB) - Fortbildungsprogramm für Assistenzärzte der Klinik
  • Montagsfortbildung "Grand Round" mit nationalen und internationalen Gastreferenten (Zertifizierung der ÄKWL mit 1 Punkt, Kategorie: A)
  • Simulationslabor Laparoskopie (MIC Academy)
  • BASIC SURGICAL SKILLS  - Kursprogramm der Abteilung Chirurgische Forschung
  • Operationskurse für die experimentelle Chirugie
  • Hands-on-Kurs der Sektion Organtransplantation
  • Tägliche Indikationsbesprechung mit Patientenvorstellung
  • Tägliche Demonstration radiologischer Befunde
  • Wöchentliche Morbiditäts- und Mortalitätskonferenz
  • Wöchentliche DRG-Fortbildung
  • Wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenz (Tumorboard)
  • Wöchentlicher Journal Club
  • Jährlicher Operationsworkshop unserer Klinik (alternierend: Kolorektale Chirurgie, endokrine Chirurgie, hepato-biliäre und Pankreaschirurgie, Chirurgie des Ösophagus und des Magens)
Externe Fortbildungsmöglichkeiten

  • Finanzielle Unterstützung bei der Teilnahme an externen Fortbildungsangeboten (AGC-Kurs Davos, IRCAD Straßburg, Deutscher Chirurgenkongress, Viszeralmedizin 2009, individuelle Kongress- und Fortbildungsveranstaltungen)
  • Unterstützung und Vermittlung von wissenschaftlichen Auslandsaufenthalten an externen Institutionen (z.B. LSUHSC Shreveport, USA, Emory University Atlanta, USA, Einstein College, New York, USA, University of Adelaide, Australien, Nuffield Department of Surgery, University of Oxford, UK)
  • Möglichkeiten der externen Hospitation
Chirurgische Lehre

Einbindung in die verschiedenen Veranstaltungen der Lehre

Forschung

Unsere Klinik legt großen Wert sowohl auf die klinische Forschung als auch auf die Grundlagenforschung. Diesbezüglich haben sich verschiedene Arbeitsgruppen etabliert. Während der klinischen Ausbildung können Sie in laufende Forschungsprojekte integriert werden.

Weitere Informationen unter ÄKWL (Ärztekammer Westfalen-Lippe; Ressort Fort- und Weiterbildung)

 
 
 
 
 
 
   
 

Kontakt

Priv.-Doz. Dr. med. Emile Rijcken
E-Mail: rijcken(at)­uni-muenster(dot)­de
T: +49 (0)251-83 56301

Lebenslanges Lernen für Chirurgen
Gastvorträge während der Frühbesprechung