Informationselektronikerin und -elektroniker für Bürosystemtechnik

UKM Infrastrukturmanagement (IM) Der Informationselektroniker befasst sich mit informationstechnischen Systemen im professionellen und im privaten Bereich, mit dem Massenkommunikationsmittel Rundfunk, mit der Unterhaltungselektronik sowie mit Telekommunikations- und Funkanlagen zur Individualkommunikation mittels Bild, Ton und sonstiger Daten. Je nach Neigung ist ein Schwerpunkt Bürosystemtechnik oder Geräte- und Systemtechnik möglich. Ob PC oder Mac, Workstation oder Netzwerk, Windows oder Linux, allumfassend kann niemand über jede Hard- und Software, jedes Betriebssystem und jede Anwendung Bescheid wissen. Die gängigsten Systeme zu installieren, IT-Sicherheit zu gewährleisten und die EDV-Anlagen an die aktuellen Anforderungen anzupassen ist die tägliche Herausforderung. Abgerundet wird das Arbeitsgebiet durch Bürokommunikationsanlagen und Spezialgebiete wie Kopiergeräte jeder Größenordnung. Das Zusammenwachsen der Informations- und der Kommunikationstechnik führt früher oder später zu neuen Multimediasystemen und zum "intelligenten Haus". Das Tempo der Innovationen und die Vielfalt der Dienste machen den Informationselektroniker für Bürotechnik zu einem spannenden und kreativen Beruf. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Fachoberschulreife

Kontakt:
Thomas Schmidt
UKM Infrastrukturmanagement GmbH
Tochtergesellschaft des UKM
T: 02 51 / 83 - 4 59 21

Elektronikerin und Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

UKM Infrastrukturmanagement (IM)

Elektronikerinnen und Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik sind Spezialisten für die elektrische Energieversorgung und andere elektrotechnische Anlagen in Gebäuden. Sie planen und installieren nicht nur Sicherungen und Anschlüsse für Haushaltsgeräte, sondern auch Beleuchtungsanlagen, Torantriebe, Gebäudeleiteinrichtungen, Datennetze oder Steuerungs- und Regelungseinrichtungen. Hierfür erstellen sie Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme. Die Installation von Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie von Daten- und Fernmeldenetzen gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben. Bei Wartungsarbeiten prüfen sie die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen. Sie ermitteln Störungsursachen und beseitigen Fehler. Ihre Tätigkeiten üben sie unter Beachtung sicherheitstechnischer, wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte aus. Die Auszubildenden des UKM werden in der internen Elektrowerkstatt ausgebildet.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Fachoberschulreife

Kontakt:
Frank Lubinski
UKM Infrastrukturmanagement (IM)
Tochtergesellschaft des UKM
T: 02 51 / 83 - 4 96 89

Systemelektronikerin und Systemelektroniker

Neben elektronischen Bauelementen verarbeiten Systemelektronikerinnen und Systemelektroniker auch mikroelektronische, mechanische und elektromechanische Bauteile. Sie stellen elektronische Einzelkomponenten aber auch ganze Geräte bzw. Systeme her, nehmen diese in Betrieb und halten sie instand. Bei einem Neuauftrag analysieren sie zuerst die Anforderungen hinsichtlich der gewünschten Geräte- oder Systemfunktionalitäten sowie die technischen Umgebungsbedingungen. Daraufhin konzipieren sie einen Prototyp, erstellen den Schaltungsentwurf und die technischen Fertigungsunterlagen. Sie konfigurieren Standard- und Anwendersoftware, installieren Übertragungssysteme und Speichermedien, passen Gerätetreiber an, erstellen hardwarenahe Programme und programmieren Schnittstellen und Testroutinen. Ihre fachliche Kompetenz endet aber nicht bei Einzelgeräten, sondern erstreckt sich z.B. auch auf ganze Fertigungsanlagen. Sie richten diese Anlagen und dazugehörige Prüfsysteme ein, programmieren, justieren, optimieren und warten sie. An defekten elektronischen und elektromechanischen Geräten und Anlagen führen sie Fehlerdiagnosen, Instandsetzungs-, Wartungs- und Entstörungsarbeiten durch. Am UKM werden die Auszubildenden in den „Fein- und Elektromechanischen Forschungswerkstätten" an verschiedenen Standorten ausgebildet.

Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Fachoberschulreife

Kontakt:
Thomas Westhoff
Fein- und Elektromechanische Forschungswerkstätten
Stabsstelle des Dekanats
T: 02 51 / 83 - 5 55 52

 
 
 
 
 
 
    
 

Schulen für Gesundheistberufe

Das UKM betreibt viele Schulen, die für Gesundheitsberufe ausbilden. Mehr dazu hier.