UKM Hauttumorzentrum

Therapieverfahren

 

Die meisten Hauttumore lassen sich operativ entfernen.

Ein erfahrenes Operationsteam, das über exzellente Fertigkeiten auch im ästhetisch-chirurgischen Bereich ver­fügt, steht für die operative Behandlung von Hauttu­moren zur Verfügung. Wir bieten Ihnen je nach Erkrankung folgende Operationstechniken ambulant oder stationär an:

  • Entfernung primärer Tumore inkl. Herstellung eines Sicherheitsabstandes
  • Rekonstruktive Tumorchirurgie mit Nahlappenplastiken und freien Transplantaten
  • Chirurgie sekundär bösartiger Hautveränderungen (Metastasen an der Haut und im Lymphknoten) bzw. hautfernen Absiedlungen (Fernmetastasen), in Kooperation mit den chirurgischen Behandlungspartnern am UKM
  • Laserchirurgie von gutartigen Tumoren der Hautgefäße (z.B. Blutschwamm)
  • Operation des Wächterlymphknotens und ggf. komplette Entfernung (Lymphadenektonomie)
  • Bei der operativen Behandlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich besteht eine enge Kooperation mit der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am UKM (Priv.-Doz. Dr. Dr. Birgit Kruse-Lösler).
Wir bieten weitere Verfahren an, um Hauttumore zu entfernen oder ein erneutes Auftreten zu verhindern:

  • Unterstützung des Immunsystems (z.B. Interferon)
  • Chemotherapie (ambulant und stationär)
  • Phototherapie
  • Extrakorporale Photopherese (ECP)
  • Photodynamische Therapie
  • Strahlentherapie (in Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie)

Innovative, medikamentöse Verfahren bieten wir im Rahmen kontrollierter, meist internationaler Studien an (Link).

 
 
 
 
 
 
   
 
Laborananlyse