Foto UKM-Kliniktürme

Das Klinische Ethik-Komitee (KEK)

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des klinischen Ethik-Komitees des Uniklinikums Münster. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Arbeit und die Mitglieder des Ethik-Komitees am UK Münster vorstellen und Sie über das Beratungs- und Veranstaltungsangebot informieren.

Das klinische Ethik-Komitee am Universitätsklinikum Münster hat folgende Aufgaben: Die klinische Ethikberatung unterstützt alle Kliniken und Abteilungen des Uniklinikums bei ethischen Fragen im klinischen Alltag. Fragen rund um den Willen des einwilligungsunfähigen Patienten, der Umgang mit Patientenverfügungen, die Begrenzung von Therapiemaßnahmen, sowie viele andere Situationen können dazu führen, dass die unterschiedlichen Wertvorstellungen der an einer Behandlung Beteiligten offenbar werden. Das Ziel klinischer Ethikberatung ist es, solche ethischen Konflikte zu analysieren, eine Diskussion der ethischen Aspekte zu fördern und Handlungsoptionen zu erwägen. Ganz konkret können am UKM dazu speziell geschulte Ethik-Moderatoren über eine Beratungsanfrage hinzugezogen werden. Wir wenden uns mit unserem Beratungsangebot an jeden, der an der Behandlung oder Betreuung eines Patienten beteiligt ist; insbesondere Angehörige, Bevollmächtigte, Betreuer, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende und natürlich auch Patientinnen und Patienten selbst. Die Entwicklung von Leitlinien ist sinnvoll bei häufig wiederkehrenden ethischen Fragen. Zur Erweiterung der Kenntnisse im Bereich klinischer Ethik und als Beitrag zur Kommunikationskultur im Uniklinikum Münster bietet das KEK verschiedene Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen an.
Wir freuen uns wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mit uns in Kontakt treten möchten. 
Klinisches Ethik-Komitee des Universitätsklinikums Münster
Vorsitzender Dr. Jörg Oberfeld, MAE
Geschäftsführung  Norbert Jömann
Von-Esmarch-Str. 62
48129 Münster
T +49 (0)251 / 83 - 4 90 49
F  +49 (0)251 / 83 - 4 90 50        
E klinische-ethik(at)­ukmuenster(dot)­de

Ethiktag des UKM 2017

Fünfter Ethik-Tag des UKM

Gesundheit - unbezahlbar 
Ökonomie, Medizin & Ethik

Mittwoch, der 15. März 2017
14.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Das Klinische Ethik-Komitee am UKM veranstaltet auch 2017 wieder den somit fünften Ethik-Tag am UKM, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Neben der Gewährleistung einer guten Versorgungsqualität spielen für Einrichtungen des Gesundheitswesens zunehmend auch ökonomische Aspekte eine Rolle. Es liegt dabei auf der Hand, das der unwirtschaftliche Umgang mit solidarisch finanzierten Gütern zu vermeiden ist. Doch welches Gewicht sollten ökonomische Zwänge in der Krankenhausplanung haben?

Das Programm des Ethik-Tages gestaltet sich wie folgt:

Vortragsteil (Ort: Hörsaal der Hautklinik, Von-Esmarch-Str. 58):

14.30 Uhr Begrüßung (Prof. Dr. Gert Gabriels)

14.45 Uhr Vorträge

Prof. Dr. Daniel Strech (Hannover):
"Priorisierung, Überversorgung, Rationierung? - Aktuelle Diskussion, Empfehlungen und Initiativen"

Prof. Dr. Dr. Heiner Raspe (Lübeck/Münster):
"Ökonomisierung in der medizinischen Versorgung: Wie man ihr [vielleicht auch nicht?] widersetehen kann"

16.15 Uhr Diskussion mit Referenten und Publikum

17.00 Uhr Kaffeepause & Ortswechsel zum IEGTM (nur wenige Schritte)

Workshopteil (Ort: Institut für Ethik, Geschichte & Theorie der Medizin (IEGTM); Von-Esmarch-Str. 62):

17.30 Uhr Parallel-Workshops:

- "DRG - an allem schuld?"

- Nutzen vs. Solidarität: Nationale medizinische Priorisierung im Vergleich

18.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Sie können am Ethiktag spontan entscheiden, ob und an welchem Workshop Sie teilnehmen wollen. Da die Plätze in den Workshops aber begrenzt sind, können Sie sich mit einer Anmeldung im Vorfeld einen Platz in Ihrem Wunsch-Workshop rechtzeitig sichern. Schreiben Sie dazu einfach eine Mail an klinische-ethik(at)­ukmuenster(dot)­de und nennen Sie Ihren Wunsch-Workshop. Eine Anmeldung ist aber nicht notwendig, seien Sie uns herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Fortbildungspunkte für Pflegende und Ärzte
Die Fortbildungsmaßnahme ist im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit 6 Punkten (Kategorie: C) beantragt.
Die Fortbildungsmaßnahme ist für Pflegende bei der freiwilligen Registrierung beruflich Pflegender mit 4 Punkten beantragt.

 
 
 
 
 
 
   
 

Basiskurs Medizinethik

Bitte beachten Sie

Fragen, die Forschungsvorhaben betreffen, richten Sie bitte an die Ethikkommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe.    

Foto Klinisches Ethik-Komitee
Foto Klinisches Ethik-Komitee