Knochenmarktransplantationszentrum

Knochenmarktransplantationszentrum


Das KMT-Zentrum am UKM ist eine gemeinsame Einrichtung der Medizinischen Klinik A (Hämatologie und Onkologie) und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Pädiatrische Hämatologie und Onkologie. Eröffnet im Jahre 1999 und erweitert 2011 hat das KMT-Zentrum mit 160 allogenen und 130 autologen Transplantationen allein im Jahre 2012 mittlerweile eines der größten Stammzelltransplantationsprogramme in Deutschland.

Dabei ist es unsere Aufgabe, eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Dazu gehören die Beratung, Begleitung und Unterstützung unserer Patienten und ihrer Angehörigen ebenso wie auch der bedarfsgerechte Einsatz aller Ressourcen aus der Hochleistungsmedizin. Die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit sichert unseren Patienten den Zugang zu modernster Diagnostik und Therapie. Ausführliche Gespräche, kontinuierliche Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen und die Möglichkeit psychologischer Begleitung sind integrale Bestandteile unseres Therapieansatzes.

Unsere Behandlungsschwerpunkte sind:

  • Akute und chronische Leukämieformen (AML, ALL, CML, CLL)
  • Myelodysplastische, -proliferative Syndrome
  • Morbus Hodgkin
  • Lymphome
  • Schwere aplastische Anämien
  • Multiple Myelome
  • Osteomyelofibrose
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Immundefekte
  • Thalassämie / Sichelzellanämie / Diamond-Blackfan-Anämie

Medizinische Klinik A – Hämatologie, Hämostaseologie,
Onkologie und Pneumologie,
Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Wolfgang E. Berdel.
Leiter des internistisches Transplantationsprogramms:
Prof. Dr. med. Matthias Stelljes

Klinik für pädiatrische Hämatologie und Onkologie
Leiter des pädiatrischen Transplantationsprogramms:
Univ.-Prof. Dr. med. Heribert Jürgens

Albert-Schweitzer-Campus 1,
Gebäude A12
(ehemals: Domagkstraße 9a)
48149 Münster
Durchwahl: +49 251 / 83 - 5 28 01
Fax: +49 251 / 83 - 5 28 04

 
 
 
 
 
 
    
 

Wichtige Telefonnummern

24-h Rufbereitschaft:                   0251 / 83 52 836

Anmeldung zur Transplantation: 0251 / 83 52 801

Erweiterung des KMT-Zentrums

Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II wurde das Knochenmarktransplantationszentrum im Jahre 2011 auf 20 Transplantationseinheiten verdoppelt. Die Erweiterung war dringend erforderlich, um dem steigenden Bedarf an allogenen Knochenmark- /Stammzelltransplantationen gerecht zu werden. Die komplette Modernisierung der Bestandsstation wurde Anfang 2013 abgeschlossen. Somit verfügt das Zentrum über eine medizinische / technische und insbesondere auch hygienische Ausstattung auf allerhöchstem Niveau.

Qualitätssiegel

Das KMT-Zentrum am UKM hat als bundesweit erste Einrichtung die sog. JACIE-Zertifizierung erhalten. Dieses Qualitätssiegel zertifiziert den europaweit höchsten Standard, den ein KMT-Zentrum erreichen kann. Darüber hinaus ist die pädiatrische Abteilung als Teil der Klinik für pädiatrische Hämatologie und Onkologie vom TÜV Rheinland nach DIN ISO zertifiziert.

KMT - Station
KMT - Station
KMT - Station
KMT - Station
KMT-Labor Hochleistungszellsorter
KMT-Labor Hochleistungszellsorter