Medizinische Klinik A

Das KMT-Zentrum in Münster

Am KMT-Zentrum des UKM werden seit 1999 Blutstammzellen bzw. Knochenmark transplantiert. Den steigenden Bedarf an Knochenmarktransplantationen beantwortet das UKM mit einer Kapazitätserweiterung auf insgesamt 20 Betten auf dann zwei speziellen Isolierstationen.

Das Zentrum ist bundesweit die erste Einrichtung, die die so genannte JACIE-Zertifizierung trägt. Dieses Qualitätssiegel zertifiziert den europaweit höchsten Standard, den ein KMT-Zentrum erreichen kann, bedeutet also für Sie als Patient die Sicherheit, medizinisch in den allerbesten Händen zu sein. Zur Zeit transplantieren wir jährlich rund 150 erwachsene Patienten mit folgendem Erkrankungsspektrum:

  • Akute und chronische Leukämieformen (AML, ALL, CML, CLL)
  • Myelodysplastische Syndrome
  • Morbus Hodgkin
  • Lymphome (Lymphdrüsenkrebs)
  • Schwere aplastische Anämien
  • Multiple Myelome
  • Osteomyelofibrose

Informationen rund um das Zentrum, zur Transplantation und zum Behandlungsverlauf finden Sie hier.

Die Mitarbeiter des KMT-Zentrums für erwachsene Patienten finden Sie hier.

 
 
 
 
 
 
   
 

Weitere Informationen zum KMT-Zentrum

Kontakt zum KMT

Universitätsklinikum Münster
KMT-Zentrum
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A12 | 48149 Münster
Telefon +49 (0) 251 / 83-5 28 01
Fax +49 (0) 251 / 83-5 28 09
kmt(at)­uni-muenster(dot)­de