Schule für OrthoptistInnen

Orthoptistin, was ist das?

Mit Orthoptik bezeichnet man Einrichtungen an Universitäts-Augenkliniken, an Krankenhäusern, in Augenarztpraxen und in Sondereinrichtungen, in denen Orthoptistinnen/ Orthoptisten (nachfolgend wird anstelle der Doppelbezeichnung die Berufsbezeichnung in der weiblichen Form verwendet; der Beruf steht Männern wie Frauen offen, wird jedoch derzeit nur von wenigen Männern ausgeübt) in Zusammenarbeit mit Ärzten Bewegungsstörungen der Augen (z.B. Schielen mit und ohne Doppelbildern, Augenmuskellähmung), Augenzittern, Sehschwächen und die damit zusammenhängenden Sehbeeinträchtigungen untersuchen und behandeln.

An einigen Universitäts-Augenkliniken sind spezielle Abteilungen für die Schielbehandlung (Strabologie, Neuroophthalmologie, Kinderophthalmologie) und für die Lehre und Forschung auf diesem Gebiet eingerichtet. Manchen dieser Kliniken ist eine Ausbildungsstätte für Orthoptistinnen angegliedert.

Der Beruf der Orthoptistin umfasst eine dreijährige Ausbildung mit staatlicher Anerkennung und gehört zur Gruppe der medizinischen Fachberufe im Gesundheitswesen.

Es ist die Aufgabe der Orthoptistin, bei der Verhütung (Prävention), der Erkennung (Diagnose) und der Behandlung (Therapie) von Schielerkrankungen (Strabismus), Sehschwächen (Amblyopie) und des Augenzitterns (Nystagmus) sowie deren Folgen mitzuwirken. Für die verschiedenen Formen der Schielerkrankungen stehen der Orthoptistin unterschiedliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten (Orthoptik und Pleoptik) zur Verfügung. Sowohl Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene, die an Schielen erkrankt sind, werden in der Orthoptik untersucht und behandelt.

Schulleitung: Ltd. Lehrorthoptistin Brigitte Rittmann-Burchert
Albert-Schweitzer-Campus 1,
Gebäude D15
Anfahrtsadresse: Domagkstraße 15
48149 Münster
Durchwahl: +49 251 / 83 - 5 60 60
Fax: +49 251 / 83 - 5 75 23

 
 
 
 
 
 
   
 

Examen 2017

Die Schülerinnen des Ausbildungsganges 10/2014 bis 10/2017 haben am 21. September ihre Ausbildung zur Orthoptistin mit dem letzten Teil des staatlichen Examens, der mündlichen Prüfung, beendet. Alle haben erfolgreich bestanden. Alle Examinierten hatten bereits vor dem Abschluss feste Stellen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für die berufliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg!!!!

Neuer Ausbildungsgang von 10/2017 bis 9/2020

Der Kurs startet mit neun Schülerinnen und einem Schüler am Montag, den 2. 10. 2017

Berufsverband

Weitere Informationen können auch vom Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V., Postfach 1210, Gminderstr. 22, 72762 Reutlingen, Tel. 07121-9725655 ( Mi und Do von 9:00 - 17:00 Uhr, Fr 9:00 bis 12:00), Fax 07121-9725657 erhalten werden ( Ausbildungsflyer ); E-Mail: bod(at)­orthoptistinnen(dot)­de, oder Internet: www.orthoptistinnen.de oder www.orthoptik.de

.

Orthopistin bei der Untersuchung einer Frau