Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Sprechstunde für PatientInnen mit Essstörungen

Diese Spezialsprechstunde ist eine  Anlaufstelle für PatientInnen mit Essstörungen und/oder Gewichtsproblemen. In einem kurzen Gespräch findet eine erste Einschätzung der Symptomatik statt mit dem Ziel, den Betroffenen eine fachärztlich begründete Orientierung zu bieten und das mögliche weitere Vorgehen zu besprechen. Wenn nach diesem ersten Gespräch eine Vertiefung der Diagnostik sinnvoll ist – z. B. wenn eine stationäre Therapie in unserer Klinik angezeigt sein könnte  – vereinbaren wir im Anschluss an die Sprechstunde einen Folgetermin.

Weitere Informationen finden Sie hier.

KÖRPER und PSYCHE

Medizinpsychologisch-psychosomatisches Kolloquium SS 2017
eine gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Medizinische Psychologie und der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie sowie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie des Universitätsklinikums Münster (UKM)

21.06.2017 Univ.-Prof. Dr. Hans-Georg Hofer (Münster)
Neurasthenie, Stress, Burnout: Eine Begriffsgeschichte für die Gegenwart

28.06.2017 Univ.-Prof. Dr. med. M. Teufel (Essen)
Die Bedeutung der Psyche bei der Entstehung von Adipositas: Zusammenhänge und Interventionsansätze

12.07.2017 Prof. Dr. Nexhmedin Morina (Münster)
Technologiebasierte Psychotherapie

Weiter Informationen zum Termin und Referenten finden Sie hier.

OPD-2 Grund- und Aufbaukurse

 

Der nächste Grund- und Aufbaukurs OPD-2 findet im September 2017 satt. Die Anmeldefristen werden zeitnahe bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu Terminen/Veranstaltungsort einschließlich der Anmeldebedingungen zum OPD-2 Kurs entnehmen Sie bitte hier.

Mehr Komfort für Patienten der Psychosomatik

Umzug in neue Räumlichkeiten / Freundliche Aufenthaltsräume erleichtern teils lange Verweildauer

Münster (ukm/aw).

Die Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie am UKM (Universitätsklinikum Münster) ist umgezogen. Neue Adresse ist die Schmeddingstr. 62 - 66. „Die früheren Räumlichkeiten in der Domagkstraße waren zu eng geworden. Unsere Patienten bleiben aufgrund Ihres Krankheitsbildes im Schnitt länger stationär als andere Patienten. Nun können wir ihnen neben ihrem eigentlichen Patientenzimmer zusätzlich moderne und freundliche Aufenthaltsräume bieten“ freut sich Klinikdirektor Prof. Gereon Heuft. Die neue Station hat 14 Betten. Jährlich werden in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie rund 100 Patienten stationär aufgenommen. Behandlungsschwerpunkte der Station sind Menschen mit organisch nicht erklärbaren Körperbeschwerden wie z.B. Schmerzen, psychischen Traumatisierungen sowie Magersucht und Bulimie. Für die Gruppe der Patienten mit Essstörungen wurde eine eigene Therapie-Küche eingerichtet.

Der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des UKM, Prof. Norbert Roeder, gratulierte Heuft zur neuen Station: „Neben den neuen Funktionsräumen trägt eine angenehme Aufenthalts-Atmosphäre mit Sicherheit dazu bei, dass unsere Patienten sich bei uns wohl fühlen. Gerade bei Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen ist das bereits ein wichtiger Schritt in Richtung Genesung.“

Studie zu den Ursachen der Fibromyalgie am Universitätsklinikum Münster

Gesunde Frauen gesucht:

Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung, von der vor allem Frauen betroffen sind. Da die körperlichen Schmerzen auch mit Konzentrationsstörungen einhergehen, werden an der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Münster die neurobiologischen Grundlagen der Fibromyalgie untersucht. Für diese Forschung sucht die Klinik nun weibliche Probanden – die, da es sich um die Kontrollgruppe handelt, keine ständigen Schmerzen haben dürfen.

Bei der Studie analysiert die Forschergruppe unter Leitung von Prof. Markus Burgmer die Wechselwirkungen zwischen der Aufmerksamkeitsfähigkeit und der Verarbeitung von Schmerzen im Gehirn. Eingesetzt wird hierfür das bildgebende Verfahren der funktionellen Kernspintomographie (kurz: fMRT). Die Probandinnen sollen Aufmerksamkeitsaufgaben bewältigen, wie das Erinnern von Buchstabenreihen, während sie einem leichten, kurzen Schmerz ausgesetzt sind - der selbstverständlich folgenlos ist.

Gesucht werden gesunde Probandinnen der Jahrgänge von 1940 bis 1960, die keine dauerhaften Schmerzen und – wegen des Liegens in der „Röhre“ - keine Angst in engen Räumen haben. Als Dank für die Teilnahme gibt es eine Aufwandsentschädigung von 50 Euro sowie eine CD, auf der die eigenen MRT-Aufnahmen des Gehirns gespeichert sind. Interessentinnen können sich per E-Mail (fibromyalgie(at)­ukmuenster(dot)­de) oder Telefon (0251-8352905) bei der Klinik melden.

Unterstützungsangebot für männliche Krebspatienten

Wissensvermittlung, Förderung der Krankheitsbewältigung, Austausch mit anderen Patienten: Comprehensive Cancer Center Münster

Eine Krebserkrankung ist verständlicherweise für viele Menschen sehr belastend. Deshalb bietet das Universitätsklinikum Münster über die organmedizinische Behandlung hinaus eine zusätzliche Unterstützungsmöglichkeit in Form eines Gruppenprogramms speziell für männliche Krebspatienten an. Unter Leitung von speziell ausgebildeten Ärzten und Psychologen werden Informationen zur jeweiligen Krebserkrankung und
dem Umgang damit erarbeitet. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.
Ähnliche Programme für weibliche Krebspatientinnen haben sich bereits bewährt. Sie konnten zu einer Verbesserung der Lebensqualität und des seelischen Befindens beitragen. Die Fragen, Sorgen und Probleme, die sich für Männer aus einer Krebserkrankung ergeben, unterscheiden sich zum Teil deutlich von den Themen, die Frauen beschäftigen. Deshalb bieten wir dieses Gruppenprogramm speziell für männliche Krebspatienten an.

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben oder noch weitere Informationen wünschen, vereinbaren Sie bitte einen Vorstellungstermin über Yoshi Mey, Sekretariat, Tel.: 0251 83-52910.  

Im Rahmen dieses Termins wird mit Ihnen geklärt, ob die Teilnahme an dem Gruppenprogramm ein für Sie passendes Angebot darstellt und Sie werden ggfs. bzgl. weiterer oder alternativer Möglichkeiten beraten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer PDF hier (863 KB).

 
 
 
 
 
 
   
 

Kontakt

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Domagkstr. 22
48149 Münster 

Tel.: 0251 - 83-52905
Fax: 0251 - 83-52903

Lageplan Ambulanz, Domagkstraße 22
Google Maps

Lageplan Station, Schmeddingstraße 62
Google Maps