Rahmenkonzept der Weiterbildungslehrgänge

Allgemeines

Intensivpflege sowie die Pflege in der Onkologie umfassen die Unterstützung, Übernahme und Wiederherstellung der Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL) bei kritisch kranken Patienten oder bei krebskranken Menschen mit Störungen im körperlichen, geistigen und psychosozialen Bereich und unter Einbezug der Familie des Patienten.

Die Weiterbildung soll Gesundheits- und Kinder-/Krankenpfleger/innen mit den vielfältigen Aufgaben der Intensivpflege oder der Pflege in der Onkologie vertraut machen und ihnen die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen speziellen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf der Grundlage eines engen Theorie-Praxis-Bezuges, vermitteln. Am Ende der Weiterbildung sollen die Teilnehmer/innen in der Lage sein, Pflegemaßnahmen zu analysieren, begründet anzuwenden und auf ihre Wirksamkeit hin zu beurteilen.

Lehrgangsbeginn

01. Dezember jährlich (Intensivpflege und Anästhesie)

01. Juni zweijährig (Pflege in der Onkologie)

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Weiterbildung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Krankenpflege bzw. Kinderkrankenpflege, sowie eine einjährige Berufstätigkeit in der Krankenpflege, davon mindestens 6 Monate in der Intensivpflege oder Anästhesie bzw. auf einer Station mit onkologischem Schwerpunkt.